Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Serientest: Sony Bravia 40LX905, Sony Bravia 52LX905, Sony Bravia 60LX905


Raumgewinn

2081

Es geht Schlag auf Schlag: Beinahe täglich erreichen uns Neuigkeiten und Produktankündigungen rund um das Thema 3D. Besonders interessant für uns als Testredaktion sind dabei natürlich Vorserienmuster, die lange vor dem eigentlichen Verkaufsstart einen Einblick in das Potenzial des fertigen Produkts geben. Ein solches hat uns dieses Mal Sony in den Testraum gestellt.

Auch Sony möchte im 3D-Jahr 2010 ordentlich punkten, so viel steht fest. Die Steilvorlagen dafür liefern die überragenden Erfolge dreidimensionaler Kinoabenteuer, aber auch die Fußball-WM im Sommer. Und im Gegensatz zu Jogi Löw sind die Sony-Entwickler auch nicht von Aufstellungssorgen geplagt, sondern können aus einem vollen Sortiment 3D-fähiger Produkte schöpfen. Ohne Fernseher geht da natürlich nichts, denn während die Technologie von 3D-Zuspielern im Wesentlichen genormt ist, wird sich bei den Fernsehern in Zukunft sehr wohl die Spreu vom Weizen trennen. Wie gut die Wiedergabe der stereoskopischen Bilder gelingt, hängt dabei zum einen vom Panel und der verwendeten Elektronik ab, zum anderen aber auch vor allem von der Abstimmung des Displays auf die passende Shutterbrille.

Vorhang auf: Sony LX9-Reihe


Für einen kurzen Blick auf den Stand der Entwicklung im Hause Sony stand uns ein Vorseriengerät der LX9-Reihe zur Verfügung. Die LX9- Reihe wird ab Juli so etwas wie die Speerspitze in Sonys neuem TV-Lineup darstellen und mit allem ausgestattet sein, was gut und teuer ist. Bereits die verwendeten hochwertigen Materialien sprechen Bände; auch das Design weiß zu überzeugen. Das ultraflache Display folgt der „Monolith Design“ genannten, minimalistischen Formsprache der neuen Sony-Fernseher und setzt diese geradezu aufregend elegant um. Wenn die LX9-Serie im Sommer in den Läden steht, werden die in den Bildgrößen 40, 52 und 60 Zoll erhältlichen Geräte mit feinster Technik geradezu vollgestopft sein. Dazu gehören unter anderem ein HDTV-fähiger digitaler Triple-Tuner, integriertes WLAN für die kabellose Internetanbindung, „BRAVIA Internet Video“ zum Zugriff auf verschiedene Anbierter von Online-Videos, Internet-Widgets u.a. für Twitter, Facebook und Flickr sowie ein intelligenter Anwesenheits-Sensor. Dieser arbeitet mit einer ausgeklügelten Mischung aus Gesichts- und Bewegungserkennung und kann das Gerät automatisch abschalten, wenn niemand im Raum ist. Es ist sogar möglich, eine Abstandswarnung für den Fall einzustellen, dass Kinder zu nah vor der Bildfläche sitzen. Das Full-HD-Panel der LX9-Serie verfügt über eine neue Filterbeschichtung, die einerseits einen knackigen Schwarzwert verspricht und andererseits Reflexionen auf der Bildfläche minimieren soll. Im Zusammenspiel mit einer innovativen Ansteuerung der seitlich montierten LED-Beleuchtung und der verbesserten 200-Hz-Technik „Motionflow 200Hz PRO“ sollte sich eine hervorragende Bildqualität erreichen lassen. Bei unserem Vorserienmuster machte das alles zumindest schon einmal einen wirklich guten Eindruck. Sobald Seriengeräte zur Verfügung stehen, werden wir diese natürlich einem eingehenden Test unterziehen, für den Augenblick haben wir uns aber vor allem der 3D-Wiedergabe unseres Vorserienmusters mit 52 Zoll großem Bild gewidmet.

Preis: um 2500 Euro

Sony Bravia 40LX905


-

Preis: um 3500 Euro

Sony Bravia 52LX905


07/2010 - Olaf Adam

Preis: um 4200 Euro

Sony Bravia 60LX905


07/2010 - Olaf Adam

Autor Olaf Adam
Kontakt E-Mail
Datum 19.07.2010, 11:40 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER