Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Games MAC

Einzeltest: Application Systems Supreme Commander 2


Groß, größer, am größten!

4193

Vor Jahren wurde dem Echtzeit-Strategie-Genre durch Supreme Commander neues Leben eingehaucht. Jetzt, ziemlich genau ein Jahr nach der PC-Version, erscheint der Nachfolger Supreme Commander 2 endlich auch für den Mac.

Story


Drei Parteien, die UEF, die Cybran und die Erleuchteten (Aeon Illuminate), leben in einem äußerst unruhigen Frieden nach dem großen interstellaren Krieg zusammen. Und wie das immer schon so war – lange besteht das friedliche Beieinander nicht. Zunächst befehligt man einen Feldherrn der UEF, um dann im Laufe der Kampagne die Geschehnisse nochmals als Cybran und Aeon zu erleben. So weit, so gut ...

Gameplay


Die Fraktionen unterscheiden sich in erster Linie rein optisch, wobei die UEF die Rolle der Erdlinge übernehmen. Militärische Einheiten sehen hier fast wie im wahren Leben aus. Insektenähnlich kommen dagegen die Cybran daher, bei den Aeon wird’s außerirdisch. Hat man das Spielprinzip erst mal verinnerlicht, funktionieren die drei Fraktionen trotz optischer Unterschiede nahezu gleich. Energie und Masse zum Bauen von Gebäuden und Einheiten werden benötigt. Unverzichtbarer Bestandteil der Armee ist der ACU, ein riesiger Roboter, der in der Lage ist, Gebäude zu bauen und zu reparieren. Dazu kommt ein wenig Forschung, um die fünf Technologiebäume ausbauen zu können. Hier muss strategischer vorgegangen werden als beim Vorgänger. Planloses Aufrüsten hilft nicht weiter, da es viele spezialisierte Einheiten gibt.

Grafik und Sound


Die Spielegrafik ist nicht mehr ganz up-to-date, Schlachtfelder und Einheiten sind nicht besonders toll anzusehen. Großartig ist der stufenlose Zoom, auch wenn’s pixelig wird. Gute Sprecher und die atmosphärische Musik machen das zum Teil wieder wett.

Suchtfaktor


Das Spieleprinzip ist sehr einfach, der erfahrene Stratege wird sich vielleicht schnell langweilen. Und dennoch möchte man eine Runde nach der anderen spielen, um verschiedene Strategien testen zu können.

Fazit

Supreme Commander 2 macht trotz altbackener Grafik großen Spaß – vor allem im Mehrspieler-Modus!

Preis: um 20 Euro

Application Systems Supreme Commander 2


-

Bewertung 
Atmosphäre / Story 25%

Gamesplay 25%

Grafik 20%

Sound 20%

Suchtfaktor 10%

Ausstattung & technische Daten 
Plattform Mac 
Vertrieb Application Systems, Heidelberg 
Alterseinstufung (USK) 12 
Preis (UVP) 20 
Schwierigkeitsgrad Anfänger / Amateur / Profi 
+ immense taktische Vielfalt · stufenloser Zoom · guter Multiplayer 
- Grafik nicht gerade up-to-date · etwas steriler Look 
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 24.08.2011, 14:17 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH