Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Games PC

Einzeltest: Daedalic Entertainment Bezaubernd schön


Bezaubernd schön

8439

Aus dem Hause Daedalic stammen viele Adventurespiel- Highlights der jüngst vergangenen Zeit. Gibt es jetzt mit „The Night of the Rabbit“ den nächsten Hit aus der Gamecity Hamburg?

Story Zwei Tage vor Ende der Sommerferien macht sich der junge Jerry auf den Weg in den Wald, um Abenteuer zu erleben. Doch zuerst muss er den Korb mit Brombeeren füllen, damit seine Mutter einen Kuchen backen kann. Als er zurückkommt, flattert vor seinen Augen ein Brief in den Briefkasten. In ihm steckt eine geheimnisvolle Botschaft, die es zu entschlüsseln gilt – fein, das ist ja das lang ersehnte Abenteuer! In Jerrys Leben tritt ein mysteriöser weißer Hase, der sich als Marquis de Hoto zu erkennen gibt und sich ihm als Lehrer der hohen Kunst der Magie anbietet. Sein größter Wunsch, ein richtiger Zauberer zu werden, scheint zum Greifen nah. Klar, dass er dem Hasen durch das magische Portal in den Mauswald folgt ...

Gameplay


„The Night of the Rabbit“ ist ein klassisches Point’n’Click-Adventure, das sich sehr leicht steuern lässt und dessen Umgang mit dem Inventar intuitiv gelingt. Durch die wunderschön gestalteten Level in der magischen Welt,macht man sich als Spieler bereitwillig auf den Weg, die Gegend zu erkunden. Per Smalltalk lernen wir einiges von der Umgebung und der darin lebenden Mausgemeinde kennen. Die von einer Krähenplage gestressten Mäuse erbitten so manchen Gefallen von Jerry, so dass er sich nebenbei um diebische Kobolde und andere Dinge kümmern muss, bevor er sein eigenes Zauberlehrlingsfest organisieren kann.

Grafik und Sound


Daedalic überzeugt auch in The Night of the Rabbit mit großartigen, handgezeichneten Hintergrundbildern, die einfach Lust auf mehr machen. Leider ist die Synchronisation von Jerry aufdringlich bis nervig, so dass die längeren Gespräche leider zur Qual werden können. Die akustische Untermalung hingegen ist sehr gut gelungen.

Suchtfaktor


Aufgrund der langsam in Fahrt kommenden Geschichte und des etwas übermotivierten Sprechers für Jerry, fällt es schon zu Beginn schwer am Ball zu bleiben. Wer sich durchringen kann, erlebt dennoch eine magische Geschichte mit aufregenden Momenten und meist logischen, gut lösbaren Rätseln.

Fazit

The Night of the Rabbit nimmt sich Zeit, bis es in Fahrt kommt, lässt dann seine Spieler aber in die magische Welt von Mauswald, mit schönen, rührenden oder gar verstörenden Momenten, ganz und gar eintauchen.

Preis: um 35 Euro

Daedalic Entertainment Bezaubernd schön


-

Bewertung 
Atmosphäre / Story 25%

Gamesplay 25%

Grafik 20%

Sound 20%

Suchtfaktor 10%

Ausstattung & technische Daten 
Plattform PC 
Vertrieb Daedalic 
Alterseinstufung (USK)
Preis (UVP) 35 
Schwierigkeitsgrad Anfänger • Amateur • Profi 
+ tolle Handzeichnungen · einfache Steuerung · bezaubernde Fantasiewelt 
- Dialoge oftmals langweilig · kaum Hilfen für Einsteiger · zum Teil frustrierende Rätsel 
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 02.10.2013, 16:34 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH