Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Games Wii

Einzeltest: Nintendo Xenoblade Chronicles


Der Weg ist das Ziel

4957

Das Rollenspiel Xenoblade Chronicles verspricht einer der Highlights für die Wii-Konsole zu werden. Ob das Spiel seinen vielen Vorschusslorbeeren gerecht wird, klären wir mit diesem Test.

Story


In längst vergangenen Tagen bekämpften sich zwei Titanen. Auf den Trümmern ihrer gigantischen Körper entwickelten sich zwei unterschiedliche Lebensformen, die sich wiederum unerbittlich gegeneinander bekriegten. In den Kampf für die Menschen von Bionis zog der Held Duncan mit seinem mächtigen Schwert Monado. Doch der wurde von den roboterartigen Wesen, die auf Mechonis siedeln, überrannt. Nun muss ein neuer Held ran, um die für die Freiheit der Menschen zu kämpfen. In der Rolle des Nachwuchshelden Shulk machen wir uns zur Rettung der Menschheit auf, zusammen mit unseren beiden treuen Weggefährten im Huckepack. Zu Anfang wissen wir noch so gut wie nichts von den Kräften des Schwertes Monado, das sich in unserem Besitz befindet, da es der geschwächte Duncan nicht mehr führen kann. Deshalb kämpfen wir mit einem normalen Schwert, bis wir mehr Kampferfahrung gesammelt haben und mit Monado umgehen können.

Gameplay


Wir steuern immer eine Gruppe von drei Charakteren, die gemeinsam alle Kämpfe und Herausforderungen meistern. Vor der Kampfhandlung muss festgelegt werden, welchen der drei Figuren gesteuert werden soll. Die beiden anderen helfen dann mit, um den Sieg davonzutragen. Das Kampfsystem ist anfangs etwas verwirrend, da die Charaktere halbautomatisch kämpfen, sobald ein Gegner nah genug ist. Spezialfähigkeiten zur Abwehr der Gegner, Heilung und so weiter stehen in der Symbolleiste zur Verfügung. Hier muss gut geplant werden, da sich die Spezialattacken verbrauchen und nicht für jeden Gegner eignen. Mit dem Steuerkreuz wird eine Attacke ausgewählt, alles weiter passiert dann wieder automatisch. Leider ist die Kamera ein wenig zickig, so dass die Übersicht leidet. Im Kampf gegen eine große Gegnerschar wählt man so schon einmal den falschen Gegner aus. Hat man sich an das Kampfsystem gewöhnt, machen die Keilereien großen Spaß. Mit dem Classiccontroller gelingt dies übrigens präziser als mit Nunchuk und Co.

Grafik und Sound


Es ist schon erstaunlich, was die Entwickler von Xenoblade Chronicles aus der etwas in die Tage gekommenen Konsole Wii herausholen. Grafisch dürfte das auf jeden Fall der am beeindruckendste Titel für die Wii sein. Es macht Spaß durch die riesige, sehr detaillierte Welt zu streifen und sich von der Vielfalt der Dinge begeistern zu lassen. Leider wird die Freude an der Grafik durch ständiges Kantenflimmern etwas getrübt. Zum Spiel passt der eher ruhige und abwechslungsreiche Soundtrack, allerdings wiederholen sich während der Kämpfe die stets gleichen Sprüche unserer Helden. Wer mit Englisch seine Schwierigkeiten hat, kann sich auf die guten deutschen Untertitel verlassen.

Preis: um 50 Euro

Nintendo Xenoblade Chronicles


-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 21.11.2011, 12:28 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug