Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Hifi sonstiges

Einzeltest: Gigawatt PC-3 SE EVO


Saubere Leistung

12502

Digitale HiFi-Anlagen tun im Prinzip nur eines, elektrische Signale von einer Form in eine andere bringen und schließlich in eine physische Bewegung der Lautsprechermembranen umzuwandeln. Doch Strom ist eben nicht gleich Strom.

Ein Gigawatt entspricht einer Milliarde Watt, was ungefähr die Nennleistung eines durchschnittlichen Atomreaktors darstellt, oder in HiFi-Maßstäben, etwa der Leistung von 5 Millionen Verstärkern. So viele Geräte kann der Netzfilter PC-3 SE der polnischen Firma Gigawatt zwar nicht versorgen, doch für eine einzelne Hochwertige Anlage ist er absolut richtig. Bereits seit 2007 werden bei Gigawatt im Zentralpolnischen Zgierz, unweit von Lodz, hochwertige Stromversorgungsgeräte für die Audiobranche hergestellt. Doch Firmengründer Adam Szubert befasste sich beruflich schon seit den 1990er Jahren mit der Energiezufuhr für Studio- und HiFi-Equipment, als er Mitbegründer und Entwicklungsleiter der Firma Audio Power Technologies war. Mit der Hilfe einiger Kollegen aus der Entwicklungsabteilung, die Szubert in seine neue Firma folgten, entwickelte sich die Marke Gigawatt in den letzten neun Jahren zu einem der führenden Hersteller von Stromversorgungsgeräten im Audio- und Videobereich. Neben hochwertigen Stromkabeln, speziellen Steckerleisten und kleineren Zubehörteilen, bietet die Firma außerdem aufwändige Netzversorgungen an, die dafür sorgen sollen den angeschlossenen Geräten die besten energietechnischen Voraussetzungen zu liefern, um aus bestehenden Anlagen noch mehr rausholen zu können.

Man muss zwar sagen, das das deutsche Stromnetz im internationalen Vergleich zu einem der stabilsten gehört, doch das bedeutet nicht, dass das was aus der Steckdose kommt auch ideal für die Arbeit von hochsensiblen Audiogeräten ist. Die enorme Anzahl angeschlossener Verbraucher im Haus, beziehungsweise deren Steckernetzteile, tun dann ihr übriges um noch mehr Verzerrungen ins Netz zu bringen. Hier setzen nun die Geräte von Gigawatt an und sorgen zwischen Wandsteckdose und Streamingsystem für sauber gefilterten Strom zu sorgen. Unser Testgerät, der PC-3 SE stellt dabei das zweitgrößte Gerät der Produktpalette dar, dass nur noch vom doppelt so großen PC-4 übertroffen wird. Für die meisten Anlagen sollte unser Testgerät aber ausreichen, denn hier können bereits sechs verschiedene Geräte von den Eigenschaften des Netzfilters profitieren. Dafür ist die Rückseite des PC-3 SE mit drei Paar zu je zwei Schutzkontaktbuchsen ausgestattet, die für verschiedene Arten von HiFi-Geräten geeignet sind. Digitale Quellgeräte wie Streaming-Bridges, CD-Player oder DACs, nutzen am besten die beiden linken Anschlüsse des Netzfilters, die besonders hochfrequente Störungen herausfiltern, auf die solche Geräte besonders empfindlich reagieren.

Preis: um 6000 Euro

Gigawatt PC-3 SE EVO


-

Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 27.07.2016, 09:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH