Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Hifi & TV Möbel

Einzeltest: Yamaha YRS-1000


Raumsparer

743

Die Soundprojektoren von Yamaha genießen einen erstklassigen Ruf als kompakte Lösung für tadellosen Surroundsound. Nun kommt der erste in ein AV-Rack integrierte Soundprojektor auf den Markt, den wir uns natürlich sofort zum Test bestellten.

Seit im Jahre 2005 der erste Soundprojektor von Yamaha, der YSP-1, auf den Markt kam, überzeugen diese kompakten Heimkinosysteme als platzsparende Lösung mit tollem Surroundsound. Die aktuellen Geräte verfügen natürlich für das Zusammenspiel mit anderen modernen Geräten über HDMI-Anschlüsse und bieten somit quasi eine Plug- & Play-Lösung für das HDTV-Zeitalter. Das jüngste Mitglied der Soundprojektoren-Familie, der YRS-1000, ist eine weitere praktische Entwicklung, die all diejenigen Heimkinofans ansprechen will, die gleichzeitig auch eine Unterbringungs- bzw.- Aufstellungsmöglichkeit für das weitere Heimkinoequipment benötigen. „Surround Sound TV Stand“ lautet dazu die offizielle Bezeichnung auf dem umfangreichen Handbuch des YRS-1000.

Das Rack

Der Inhalt des großen, flachen Pakets, in dem alles ordentlich verpackt ist, ist auch durch handwerklich ungeübte Hände recht schnell in ein modernes Rack mit integriertem Soundprojektor verwandelt. Die schwarzen, folierten Fachböden mit den abgefasten Kanten passen perfekt zusammen und der „Schraubaufwand“beläuft sich auf das Eindrehen von nur wenigen Schrauben. Das Resultat ist ein 116 Zentimeter breites und 50 Zentimeter hohes Rack mit einer Bautiefe von 41,5 Zentimetern. Idealmaße also für die Aufstellung eines TV-Gerätes in einer Größe von bis zu 46 Zoll! Eine schwarze, rutschfeste Glasplatte dient zur Abdeckung des darunterliegenden Holzgehäuses des Soundprojektors. Zwei Alusäulen runden das moderne Design ab.

Der Soundprojektor

Hinter der schwarzen Stoffbespannung kommen 16 Fullrange-Chassis mit einer Größe von knapp drei Zentimetern und zwei zusätzliche Tieftöner zum Einsatz. Die Basswiedergabe erfolgt über ein integriertes 13-Zentimeter-Subwooferchassis. Für den Antrieb der Lautsprecher leistet die eingebaute Digitalendstufe eine Maximalleistung von 112 Watt; davon 50 Watt allein für den Subwoofer, der in einer Bassreflexkonstruktion mit rückseitigem Bassrefl export seine Arbeit verrichtet. Das Anschlussfeld umfasst zwei analoge und drei digitale Audioeingänge sowie zwei 1080p-fähige HDMI-Eingänge. Da das Bildschirmmenü zur Einrichtung des Soundprojektors nicht über HDMI ausgegeben wird, ist eine zusätzliche Videoverbindung zum TV erforderlich. Der ausgewählte Eingang und Wiedergabemodus kann aber jederzeit im kleinen Frontdisplay abgelesen werden. Unter dem Display befi nden sich außerdem vier kleine Tasten zur Bedienung direkt am Gerät. Bequemer geht es natürlich per Fernbedienung, die es ermöglicht, sämtliche Funktionen mit nur einem Knopfdruck aufzurufen.

Preis: um 1000 Euro

Yamaha YRS-1000

Oberklasse


-

Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 28.10.2009, 09:51 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages