Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: AKG K267 Tiësto


Einer für alles

10312

Davon, dass sich in der Profi -Sparte von AKG ein paar wirklich spannende Kopfhörer finden, war ich spätestens nach einem Besuch bei der AKG Professional Division überzeugt. Da habe ich auch den Tipp bekommen, mich mal mit den DJ-Modellen zu beschäftigen, auf die man in Wien besonders stolz ist.

Kopfhörer von AKG werden in zwei Schienen entwickelt und vertrieben. Die Consumer-Schiene, die unter der Federführung von Harman entwickelt und auch von Harman Deutschland vertrieben wird, und die Professional-Schiene, die in Österreich entwickelt und in Deutschland von Audio Pro vertrieben wird. Ich finde das ein bisschen schade, denn so geraten die Profi -Geräte gegenüber den Consumer- Geräten, die im wesentlichen die Einstiegs- bis Oberklasse abdecken, ein wenig ins Hintertreffen. Und das, obwohl es hier echte Schätze zu entdecken gibt – nur eben nicht im Regal des Elektronikmarktes. Angesichts des AKG 812 mit einem Preisschild von rund 1.500 Euro ist es verständlich, dass so was nicht im Regal des Elektronik-Discounters liegt. Aber die übrigen, gemäßigter bepreisten Studiokopfhörer bekommt man auch fast ausschließlich da, wo’s Studioausstattung gibt. Dabei sind die Teile für den engagierten Musikliebhaber höchst interessant. 

Ausstattung


Ich gebe zu, die DJ-Kopfhörer von AKG hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Da hatte es eines Hinweises seitens eines AKG- Entwicklers bedurft. Und das, wo ich persönlich ein ausgesprochenes Faible für DJ-Kopfhörer habe. Warum? Nun, das fängt mit der meist überdurchschnittlich robusten mechanischen Konstruktion an. Ich mag es, wenn ich Kopfhörer nicht nur mit spitzen Fingern anfassen darf. Und der AKG K267 Tiësto ist ganz klar für den harten Einsatz an den Decks ausgelegt. Für den Transport lassen sich DJ-Kopfhörer meist zusammenklappen, und auch das Packmaß des AKG lässt sich durch pfiffiges Zusammenfalten leicht reduzieren. Dazu kommt, dass man das Anschlusskabel austauschen und sowohl rechts als auch links anschließen kann. Das wünsche ich mir auch bei „normalen“ Kopfhörern. Ist der Anteil von Linkshändern bei Profi DJs besonders groß? Dem K267 liegen gleich zwei Anschlusskabel bei: ein glattes, 3,5 Meter langes und ein Spiralkabel, das sich von 1,2 auf 5,5 Meter ausziehen lässt. Die Ohrpolster sind austauschbar, Ersatzpolster können als Zubehör erworben werden. Eine Besonderheit ist, dass sich der Klangcharakter des AKG K267 Tiësto im Bass für verschiedene Anwendungen einstellen lässt. Die Drehschalter auf den Gehäusen bieten die Stellungen Studio, Club und Stage. Dazu später mehr. 

Passform


Mit 330 Gramm ist der AKG K267 Tiësto kein Leichtgewicht. Das breite Kopfpolster fängt das Geweicht aber sanft auf. Als geschlossenes Modell mit Profi -Anspruch sitzt er vergleichsweise stramm über den Ohren, aber auch hier machen weiche Polster das Ganze durchaus erträglich. Den Ohren bieten die Gehäuse nicht so üppig viel Platz, wie ich dies von den AKG-Studiomodellen kenne. Im Gegenteil, extrem große Ohren sollte man nicht haben, und auch meine Durchschnittsohren nehmen Kontakt mit der Treiberabdeckung auf. 

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
AKG K267 Tiësto

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

 
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 27.12.2014, 15:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages