Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Destiny Audio MSUR N350


Edel sei der Kopfhörer, und klanglich gut

12978

... denn das allein unterscheidet ihn von allen Billigangeboten, die wir kennen. Goethe definiert „das Göttliche“ im Menschen rein nach seinen Eigenschaften und Taten. Von Herkunft oder gar Adel ist da keine Rede. Das nehmen wir uns beim DestinY Audio MSUR N350 mal zum Beispiel.

Vielleicht ist es ein wenig überzogen, den guten Johann Wolfgang von Goethe, der übrigens seinerzeit auf das ihm verliehene „von“ größten Wert gelegt haben soll, heranzuziehen, um sich daran zu erinnern, dass man sich auf das Wesentliche besinnen sollte. Wesentlich durchaus als „auf das Wesen bezogen“ gemeint – denn genau hier sucht Goethe in seinem Gedicht ja das Göttliche im Menschen auszumachen. 

Ausstattung


Edel – ja, edel kommt der DestinY Audio MSUR N350 auf jeden Fall daher. Seine in Palisanderholz gewandeten Gehäuse sehen nicht nur gut aus, sondern fassen sich auch gut an. Fast ein bisschen schade, dass die Oberflächen matt lackiert sind. Mit einem fetten, hochglänzenden Klavierlack würde die schöne Maserung sicher noch besser zur Geltung kommen. Allerdings würde man auf einer Hochglanzoberfläche auch jeden Fingerabdruck sehen. Und da der MSUR N350 auch für den mobilen Einsatz gedacht ist, sind die Gebrauchseigenschaften der matten Oberfläche besser. Besser ist die Steigerung von gut – „edel und gut“ hätten wir damit schon mal abgehakt. Aber der DestinY Kopfhörer hat noch mehr zu bieten. Im Sinne der Stabilität und Dauerhaftigkeit sind die mechanischen Teile der Kopfbügels und Gehäuseaufhängung samt der zugehörigen Gelenke und von Kopfweitenverstellung aus Metall. Der Kopfbügel selber besteht aus Federstahl, die Gelenke etc. sind aus Alu. Insgesamt macht die ganze Konstruktion einen sehr robusten und hochwertigen Eindruck. Der Kopfbügel ist rundum gepolstert und mit weichem Kunstleder bezogen. Auch die Ohrpolster sind weich und mit Kunstleder bezogen. Zum Lieferumfang gehören zwei Kabel – ein 1,3 m langes für den mobilen Einsatz und ein 2 m langes für Zu Hause. Wobei ich hier doch mal meckern muss: Am Kopfhörer gibt es keine Rechts/Links-Kennzeichnung. Weil er spiegelsymmetrisch aufgebaut ist, spielt das für die Passform zwar keine Rolle. Für das Klangbild ist es aber nicht egal, wie herum man ihn aufsetzt. Die Stecker der austauschbaren Kabel sind allerdings nur an der Klinke selbst farblich Links/ Rechts gekennzeichnet. Sobald die Klinken im Hörer stecken, hat man keine Chance mehr zu erkennen, wo welcher Kanal ist. Aber gut, es soll hinreichend Menschen geben, denen egal ist, auf welcher Seite nun die Violinen und wo die Bratschen sitzen … Technisch ist auf jeden Fall wieder alles gut. Im MSUR N350 sind große 50-mm-Treiber mit Beryllium-beschichteten Membranen verbaut, was absolut „state of the art“ ist. Mit einer Impedanz von 32 Ohm und einem Wirkungsgrad von 105 dB ist der Kopfhörer auch ideal für den Betrieb an mobilen Geräten geeignet. 

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Destiny Audio MSUR N350

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 15.11.2016, 09:57 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages