Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Monster beats pro


Basswunder

4308

Hinter dem markanten Markennamen Monster verbarg sich lange Zeit ein renommierter amerikanischer Kabelproduzent. Mittlerweile hat man das Portfolio ausgeweitet und unter anderem auch Kopfhörer im Programm. Der beats pro gehört von Hause aus zum Handwerkszeug von DJs, neben technischen Finessen ist auch die Klangabstimmung auf eben diese Zielgruppe hin optimiert.

Um klanglich nicht im Dunkeln zu tappen, ließen die Entwickler bei Monster André Romell Young ein Auge, oder besser, ein Ohr auf die Abstimmung der gesamten Kopfhörer- Kollektion werfen. Der amerikanische Rapper mit dem Künstlernamen Dr. Dre gab neben seiner Sound-Expertise auch seinen guten Namen, der nun auf allen Monster-Kopfhörern prangt. Die beats pro protzen mit Verarbeitungsqualität: Teile des Bügels, die Gelenke und sogar die geschlossenen Ohrmuscheln sind aus Metall gefertigt. Beide Muscheln lassen sich vom Ohr wegschwenken und rasten dabei satt in mehreren Positionen ein. Der DJ hört dann auf dem einen Ohr seine Anlage und auf dem anderen, ob der Saal mittlerweile tobt. Das ansteckbare Anschlusskabel ist nicht zu lang und lässt sich wahlweise links oder rechts einstöpseln, je nach Vorlieben des DJs oder Anschlussfeld der Anlage. Eine weitere Option ergibt sich, wenn man im Team arbeitet; die Anschlüsse laufen dann quasi im Durchschleif-Betrieb. So braucht der Kollege seinen Hörer lediglich in die zweite Buchse des beats pro einzustöpseln und ist damit am Klanggeschehen beteiligt.

Hörtest


Dieses Klanggeschehen ist wie schon der Name sagt stark beat-orientiert. Knackige Bässe massieren das Trommelfell, und man tut gut daran, eine gewisse Einspielzeit zu veranschlagen. Für die Ohren wohlgemerkt, der beats pro kann direkt out of the box loslegen. Die Trommelfelle werden es danken, wenn sie sich mit moderatem Pegel an den beats gewöhnen dürfen. Danach knackt und knallt der Sound direkt von den Ohren in Mark und Bein. So wollen wir das! Der beats pro ist wahrlich kein Feingeist, dennoch unterschlägt er keine Details, er legt nur einen eindeutigen Schwerpunkt.

Fazit

Holen Sie sich den New Yorker Club nach Hause, gönnen Sie sich eine Reise in tiefste knackige Basskeller, und das Beste: Der beats pro ist Paar-geeignet.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Monster beats pro

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Tonalität 50%

Lebendigkeit 20%

Praxis 30% :
Tragekomfort 15%

Ausstattung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Monster 
Telefon 030 30308160 
Internet www.monstercable.com 
Ausstattung
Empfindlichkeit (in dB) k.A. 
Frequenzumfang k.A. 
Impedanz (in Ohm) k.A. 
Bauart geschlossen 
Gewicht (in Gramm) / Kabellänge (ca. in cm) 403/210 
Kabelführung einseitig / beidseitig / gesteckt Ja / Nein / Ja 
Klinkenstecker 6,3 mm / 3,5 mm Ja / Ja 
Etui, Tasche, etc Ja 
Lautstärkeregelung Nein 
re/li-Kennzeichnung Nein 
Kurz und knapp
+ hervorragende Verarbeitung 
+ knackiger Bass 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 20.06.2011, 12:37 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH