Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Bose In-Ear Headphone


HiFi mobil

431

Ein iPod oder ähnlicher MP3-Player gehört bei vielen Musikliebhabern mittlerweile zur Standardausrüstung, wenn das Haus verlassen wird. Leider sind die Original-Kopfhörer dieser Musikzwerge in der Regel von bescheidener Qualität – ein Austausch gegen ein gut klingendes Exemplar tut also Not. Wir haben zu diesem Zweck den brandaktuellen In-Ear Kopfhörer von Bose getestet.

Hightech auf kleinstem Raum, die modernen MP3-Player sind wahre Wunderwerke. Tausende von Musiktiteln jederzeit an jedem Ort genießen zu können, beschert diesen Hosentaschen-HiFianlagen einen regelrechten Boom. Allerdings steht und fällt die erreichbare Klangqualität der MP3- Player zu 95 % mit der Qualität der angeschlossenen Kopfhörer. Mitgelieferte In- Ear-Plugs liefern aber meist gerade mal Telefonhörerakustik, sind umständlich in den Gehörgang zu setzen und fallen bei der leichtesten Bewegung wieder aus der Ohrmuschel. Die meisten Kopfhörerhersteller haben das Problem erkannt und bieten mannigfaltige Austausch-Ear-Plugs zwischen 30 und 500 (!) Euro an. Der im Hi- Fi- und Heimkinosektor etablierte Hersteller Bose schickt nun ebenfalls seinen ersten In-Ear Kopfhörer für einen Preis von rund 100 Euro ins Rennen.

Tragekomfort

Superleicht ist der „Kleine“ von Bose, obwohl seine Abmessungen im Vergleich zu anderen Mitbewerberprodukten relativ groß sind. Auffällig sind die superweichen Ohrpassstücke aus Silikon, die fast den gesamten Schallwandler umhüllen. Doch gerade diese Passstücke haben es in sich: sie ermöglichen einen erstaunlich bequemen Sitz der Ear-Plugs im Ohr, denn diese müssen nicht allzu tief und fest ins Ohr gedrückt werden, sitzen dennoch bombenfest und passen sich samtweich der Ohrmuschel an. Drei verschiedene Größen von Passstücken liegen dem Bose-Kopfhörer bei, in den meisten Fällen wird die mittlere Größe für Durchschnitts-Europäer perfekt passen. Diese Passstücke haben nicht nur eine „Haltefunktion“, sie sorgen auch für „Abdichtung“ zum Ohr und liefern durch eine kleine Öffnung satten Sound ans Trommelfell.

Klang

Bose setzt auch im kleinen In-Ear Kopfhörer die bereits für deren „großen“ Kopfhörer patentierte TriPort-Technologie ein, die mithilfe von drei akustisch abgestimmten Öffnungen für eine Verstärkung im Bassbereich sorgt, ganz ähnlich wie bei Bassreflex- Lautsprechern. Erstaunlich ist, dass der Bose In-Ear-Kopfhörer in großem Maße unabhängig von seiner Position und Anpressdruck im Ohr satten und präzisen Bass liefert. Modelle anderer Hersteller reagieren auf nicht 100%ig korrekte Position im Gehörgang oftmals mit verringerter Tieftontonwiedergabe. Aber nicht nur Bass beherrscht der „Kleine“ von Bose, über einen weiten Frequenzbereich reproduziert der Wandler verfärbungsfrei, leicht und luftig jede Art von Musik. Wir haben unseren Test mit klassischer Musik, Pop und Rock einschließlich heftigem „Crossover-Funk “à la Living Colour durchgeführt, alles dies hat der Bose ausgewogen und lebhaft wiedergegeben. Auch wenn wir eindringlich vor zu lauter Dauerbeschallung per Kopfhörer warnen, der Bose In-Ear liefert bei Bedarf auch sehr hohe Pegel ohne Verzerrungen.

Preis: um 98 Euro

Bose In-Ear Headphone

Spitzenklasse


-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 07.10.2009, 09:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH