Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörerverstärker, Kopfhörer Hifi

Systemtest: Auralic Gemini 2000, Audeze LCD-XC


Ungeahnte Dinge

9451

Achtung, wir feiern hier zwei Premieren. Und zwar ganz besonders spannende. Zum einen durfte ich nämlich mit dem ersten geschlossenen Kopfhörer der unumstritten highendigen Marke Audeze spielen. Angetrieben habe ich ihn mit dem neuesten Schätzchen aus dem Hause Auralic. Glauben Sie mal, ich hatte Spaß!

Auralic gehört definitiv zu den ganz innovativen und zumindest in unseren Gefilden bisher schwer unterschätzten oder zu wenig beachteten Herstellern von vornehmlich digitaler Hi-Fi-Elektronik. Das in Peking beheimatete Unternehmen hat schon vor Jahren Produkte herausgebracht, die heute noch aktuell sind. Ich rede da ganz besonders von ihrem „Digital Audio Processor“ namens Vega, der vor knapp zwei Jahren schon DSD64-, DSD128- und DXD-Wiedergabe über seine USB-Schnittstelle ermöglichte. Das sind technische Daten, die jetzt so langsam in den High-End-Sphären aktuell werden. Das zeigt eins: Viele denken ja an Kopien und Plagiate, wenn sie über chinesische HiFi-Elektronik lesen, doch hier ist‘s anders. Hier sind es mal die Chinesen, die fortschrittliche Technik bieten, die aus eigener Entwicklung stammt und teilweise völlig anders arbeitet als das gang und gäbe ist. Schon allein deswegen kann‘s ja kein Abklatsch sein. Und jetzt, Monate nach dem Vega, gibt’s wieder etwas Neues. In dieser Art habe ich das auch noch nicht gesehen. Xuanqian Wang, Gründer und Chef von Auralic, brennt. Der junge Unternehmer ruht sich auf keiner Lorbeere aus, der Mann sprüht vor Ideen und macht unmissverständlich klar, dass in Fernost mittlerweile Innovationskraft entstanden ist.

Ich will ja jetzt gar nicht anfangen, Auralics neueste Produkte über Gebühr zu loben, doch ist es das Gesamtkonzept, das im Endeffekt dafür sorgt, dass der „Gemini“ genannte neue Sprössling bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein sehr nett gemachter Kopfhörerständer. Funktioniert auch prima, man kann seine liebgewonnenen Ohrhörer wunderbar darauf ablegen und standesgemäß präsentieren. Der Clou an dem Ding ist aber Folgendes: In dem wunderhübsch eloxierten Messing-Fuß stecken ein vollwertiger D/A-Wandler und ein vollsymmetrischer Class-A-Kopfhörerverstärker, um aus dem eh schon feinen Ständer eine richtig highendige Komplettlösung zu machen. Im Prinzip braucht man nur noch einen digitalen Zuspieler und passende Kopfhörer, und schon ist die kompakte, feine Anlage komplett. Hört sich nett an, keine Frage. Die Art und Weise der Umsetzung ist es hingegen, die einen den Hut vor Anerkennung ziehen lässt. Xuanqian Wang kam während der Consumer Electronics Show 2013 auf den glorreichen Trichter, dieses Produkt zu erschaffen, ein Jahr später liegt‘s nun vor uns. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine hochintegrierte, von vorne bis hinten gewissenhaft durchentwickelte Elektronik handelt, die in diesem Apparat arbeitet, ist das schon eine Leistung.

Preis: um 1900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Auralic Gemini 2000

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 1800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audeze LCD-XC

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

06/2014 - Christian Rechenbach

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 24.06.2014, 13:10 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages