Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Burson Audio Soloist SL


Feinkost für den Kopfhörer

8591

Hochwertige Kopfhörer liegen seit Jahren voll im Trend. Qualitativ passende Kopfhörerverstärker sind als ideales Zubehör dringend zu empfehlen. Mit dem Burson Audio Soloist SL haben wir einen hochwertigen Vertreter dieser Gattung mit verlockendem Preis zum ersten Test in Deutschland eingeladen.

Die Kopfhörer-Spezialisten unter den Herstellern, wie zum Beispiel Sennheiser, Beyerdynamic, AKG, Stax, Audeze oder Philips, haben schon längst erkannt, dass mit hochwertigen Kopfhörern erstklassiger Musikgenuss möglich ist. Modelle bis 1.000 Euro sind daher mittlerweile keine Seltenheit und die Preisklasse der Headphones über 300 Euro erfreut sich wachsender Beliebtheit. Meistens werden diese akustischen Kleinode an den entsprechenden Buchsen eines klassischen Vollverstärkers betrieben. Warum dennoch ein spezialisierter Kopfhörerverstärker ratsam ist, lesen Sie hier.

Burson Audio Soloist SL


Die australischen Entwickler von Burson Audio haben bereits mit den Referenzklasse-Kopfhörerverstärkern HA-160D, Conductor und Soloist bewiesen, dass Sie ihr Handwerk verstehen. Offensichtlich hat der Erfolg des bislang kleinsten Modells Soloist die Australier beflügelt, einen weiteren Headphone-Amp zu erschwinglicherem Preis zu entwickeln. Basierend auf dem Schaltungskonzept des Soloist hat Burson mit dem Soloist SL quasi eine günstigere Version ersonnen, bei der klanglich relevante Baugruppen unangetastet bleiben. Lediglich bei der Dicke der Frontplatte, der Anzahl der Eingänge wurde abgespeckt, außerdem musste der extrem aufwendige Lautstärkeregler aus Einzelwiderständen einem Potenziometer weichen – dieser kommt allerdings aus dem Hause Alps und ist über jeden Zweifel erhaben.Doch wozu braucht man eigentlich einen speziellen Kopfhörer-Verstärker? Im Gegensatz zu Lautsprechern benötigen Kopfhörer zwar ebenfalls hohe Spannungen, aufgrund ihrer hohen Impedanz von ca. 30–600 Ohm (Lautsprecher haben 4–8 Ohm) wird jedoch nur wenig Leistung gefordert. Ein Vollverstärker soll in erster Linie hohe Ströme liefern und ist dementsprechend ausgelegt, Kopfhörerbuchsen werden dort in der Regel stiefmütterlich über einen Spannungsteiler mit hoher Dämpfung abgezweigt.

Der Soloist SL hingegen bereitet Signale deutlich rauschärmer und verzerrungsfreier auf, denn seine diskret aufgebauten Class-AVerstärkerschaltungen sind für Kopfhörerimpedanzen optimiert. Diese Schaltung sowie das gesamte Netzteil wurde aus selektierten Bauteilen mit äußerster Sorgfalt gebaut, ein Blick ins Innere des Soloist SL ist eine wahre Augenweide. Wie schon beim Soloist lässt sich auch beim Soloist SL die Grundverstärkung in zwei Stufen vorwählen (beim Soloist dreistufig). So lassen sich sowohl leise als auch lautere Kopfhörermodelle im optimalen Stellbereich des Lautstärkereglers betreiben. Zwei massive, vergoldete Cinch-Eingänge stehen für die Quellenwahl des Solist SL zur Verfügung.

Preis: um 599 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Burson Audio Soloist SL

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

 
Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 14.11.2013, 16:49 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages