Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Meridian Prime


Klarheit geschaffen

9224

Das für digitale Musikreproduktion berühmte und renommierte Unternehmen Meridian aus Cambridge hat unlängst damit begonnen, Computer-Audio ernst zu nehmen und dem qualitätsbewussten Konsumenten dateibasierter Musik eine Lösung nach der anderen zu bieten. Hier ist nun das vorläufige Topmodell für die zweifelsohne große und immer noch hungrige Kopfhörerfraktion.

Peripherie:


 Quellen: Apple MacBook Pro, 8 GM RAM, OSX 10.9, Sonic Studio Amarra Mini-PC mit Intel i5, 8 GM RAM, Windows 7 Home, JRiver Media Center 19, JPLAY 5 Mini-PC mit Intel i5, 8 GM RAM, Arch Linux 12.01, MPD, Gnome MPD Client
 Endstufe: DartZeel NHB-108 Modell One Dayens Ampino
 Lautsprecher: Klang+Ton „Nada“ Audio Solutions Rhapsody 130
 Kopfhörer: ADL Furutech H118 Audez’e LCD-2 


Meridian hat vor einigen Monaten die „Personal-Audio“-Linie ins Leben gerufen, mit dem kleinen, doch hervorragenden USB-Wandler „Explorer“ begonnen, den eine Nummer größeren „Director“ nachgeschickt und ist nun bereit für die momentane Nummer eins der Serie: den Prime Headphone Amplifier. Der sieht nun völlig anders aus als die beiden „Flachmänner“, die bisher unter dem Personal- Label herauskamen. Das Design von Mitbegründer Allen Boothroyd ist mal wieder in sich irgendwie perfekt. Es erinnert an die größeren Geräte wie die G-Serie der Engländer, wodurch man sehr schnell erkennen kann, dass es jetzt langsam, aber sicher mächtig ernst wird und ein DAC/Kopfhörerverstärker präsentiert wird, der ganz große Leistungen vollbringt. Nochmal kurz zum Design: Keine einzige Schraube ist am Gerät zu sehen, da kann man ihn drehen und wenden, wie man will. Vorn ist ein nett gemachter, sauber-sahning drehender Lautstärkeregler, die Quellenwahl und die zweistufige sowie deaktivierbare „Analogue Spatial Processing“, die die Räumlichkeit während der Wiedergabe über Kopfhörer verbessert. Teile des Signals werden so vermixt, dass laut Meridian eine Bühne erzielt wird, als säße man vor einem Paar Lautsprecher.

Preis: um 1700 Euro

Meridian Prime

Referenzklasse


-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 28.04.2014, 18:05 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann