Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Multimedia

Usertest: Elac AM150


3211

Da es bereits einen Profi-Test im Forum gibt, der sich mit den Einzelheiten wie Chassis-Bestückung, Anschlussmöglichkeiten, Aufbau des Aktivsystems mit zwei eingebauten Endstufen, etc.

befasst, finden Sie in diesem Test einen Hard-Core Praxis Check mit Fokus auf Einsatzgebiet, Spielpotential und Musikalisches und klangliches Können der ELAC AM150 Aktivmonitore um €250 / Stück (Paarpreis: 500€, Surround-Set 1.250€). Vorab: Mit der ELAC AM150 und einer guten AV-Prozessor-Vorstufe sowie einem schnellen, dynamischen Subwoofer lässt sich derzeit das wohl mit Abstand preisgünstigste Surround-System realisieren, das die Bezeichnung \"High End\" wirklich verdient und weder bei Musik, noch bei Filmen und Games enttäuscht - zumindest wenn es um normal große Wohnräume und Heimkinos bis zu mittlerer Größe geht! Anschluss/Inbetriebnahme: wie es euch gefällt! Simpelst: einfach Strom + Signalkabel anstecken und loslegen Komplex: durch schaltbare Ortsfilter und eine Auswahl an analogen (symmetrisch/asymetrisch) und digitalen Eingängen fast beliebig anpassbar und vielseitig, bei Bedarf Ausstattung/Bedienung: genial Ein Spielzeug ersten Ranges für Technophile und Preisbewusste! Egal, ob das Ziel der Anschluß an den (high endigen Multi-Media-)PC/Laptop ist, oder die (Zweit)Anlage, für high-endiges Stereo oder ein frappant dynamisches Mehrkanal-System für\'s Heimkino - die AM150 ist in fast jedem Fall eine überlegene Alternative zu konventionellen, passiven Systemen und eine überzeugt auch im Vergleich zu anderen aktiven Lautsprechern voll. Die AM150 kann (fast) alles.

Fehlkauf ausgeschlossen - selbst wenn man sie nicht dort einsetzt, wo man es ursprünglich geplant hat, findet sich bei der Vielseitigkeit sicher irgendwo ein Platz, wo man damit seine Freude hat. Hier die von mir getesteten Anschlußvarianten in aufsteigender Reihenfolge des damit erschliessbaren Klangpotentials: - Qualitativ hochwertige Smart-Phones oder MP3 Player: via asymmetrischer, analoger Leitung am Kopfhörerausgang - Soundkarte des PCs: zuerst analog, asymmetrisch, dann via SPDIF digital - Kopfhörerausgang eines qualitativ guten \"Midi-Systems\" (CD-Player & Receiver) der Preisklasse um 500€ - Digital Media Player (diverse Modelle): asymmetrisch analog, wo vorhanden SPDIF digital - Stand alone als Stereo System, analog, sowohl asymmetrisch als auch via XLR an Pre-Amp Ausgängen - Als Stereo System 2.1 mit Subwoofer: XLR analog - Als 5.2 Surround System mit zwei Subwoofern, via XLR analog, an AV-Prozessor Vorstufen (Onkyo PR SC 886 bzw.

Onkyo PR SC 5508) Getestete Aufstellungsvarianten / Ortsfilter: - Schreibtisch, frei - Regal, zwischen Kisten - Regal, frei - Wandnah, auf Ständern - Frei auf Ständern Klangbewertung: Offen, schnell, dynamisch, zupackend, ehrlich, überraschend basskräftig - ein richtiger Spass-Monitor, der mit fast jeder Aufgabe fertig wird, egal ob es um Musikwidergabe, Heimkino, oder Gaming geht. Die Elac AM150 stellen Schallereignisse genau so dar, wie man sie ihnen an den Eingängen liefert, mit extremem Fokus auch auf kleine Details. Dies ist gleichzeitig Stärke und Schwäche von diesen Monitoren: die Elac AM150 ist ehrlich - Schwächen in der Kette oder in der Aufnahme hört man sofort.

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Elac AM150

5.0 von 5 Sternen

-

Autor TheAlien
Datum 25.01.2011, 12:30 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH