Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Air Tight AL-5


Erlesene Handwerkskunst

12445

Nun gilt der der japanische Hersteller Air Tight nicht unbedingt eine  Macht im Lautsprechersegment, er brilliert üblicherweise mit feinen  Röhrenverstärkern. Haben wir jedenfalls gedacht

Die putzige „Al-05“ ist beileibe nicht der erste Lautsprecher, der unter der Ägide des Firmengründers Miura-San entstanden ist. Diesem und den Vorgängermodellen gemein ist ein bemerkenswerter Umstand: Es handelt sich durch die Bank um äußerst kompakte Konstruktionen, bei denen einzig ein kleiner Breitbandwandler mit der Schallabstrahlung betraut ist. Das wundert schon deshalb, weil Air Tight Verstärker baut, die in Sachen Volumen ein Vielfaches dessen darstellen, was die Lautsprecher mitbringen. Große Amps, große Boxen? Nicht unbedingt – diese Form der Zurückhaltung zeugt von erfreulicher Gelassenheit und einer besonderen Sichtweise auf die Dinge. Die AL-05 ist mit 2.800 Euro pro Paar beileibe kein Sonderangebot: Für so viel Geld gibt’s andernorts dramatisch mehr Lautsprecher als zwei nicht einmal fünf Kilogramm schwere Böxchen mit 17 x 27 x 22 Zentimetern. Und natürlich kann ich Ihnen jetzt seitenweise erklären, warum das das Produkt einer ganz besondereren Kunst ist und deshalb mit besonderen Augen betrachtet werden will – mach ich aber nicht. Es gibt nämlich keinen Grund dafür. Im Gegensatz zu vielen hochpreisigen Minimalschallwandlern ist das hier einer, in dem absolut blitzsauberes Handwerk steckt und der nicht gleich wieder in den Karton hüpft, wenn jemand mit einem Messmikrofon in der Hand um die Ecke kommt.

Und da die harten Fakten für eine Konstruktion mit einem Vierzoll-Breitbänder so besonders sind, beginnen wir mit einem Blick auf die Messdaten. Die AL-05 ist ein fürs echte Leben perfekt abgestimmter Lautsprecher. Sein Amplitundenverlauf weist Bassfähigkeiten bis 60–70 Hertz aus, das ist höchst respektabel. Bis an die 20-Kilohertz- Marke verläuft der Schalldruck extrem linear, im Hochtonbereich stellt sich die Linearität bei Betrieb außerhalb der Achse zwischen 15 und 30 Grad ein. Auf Achse gibt’s durchaus nennenswert mehr Hochton, der sorgt im wirklichen Leben aber für eine wünschenswerte Anregung des Raumes in diesen Frequenzbereichen. Sehr gut, mit Augenmaß und Sachverstand realisiert. Der Wirkungsgrad liegt mit rund 84 Dezibel an 2,83 Volt erstaunlich hoch, die mittlere Impedanz liegt bei rund sechs Ohm. Noch nicht mal beim Klirr gibt’s Probleme: Bei „artgerechten“ 85 Dezibel Schalldruck verzerrt die Box extrem wenig, der Anstieg der geradzahligen Anteile oberhalb von zehn Kilohertz ist in der Praxis völlig bedeutungslos. Okay, bei 95 Dezibel wird‘s mehr, aber das ist für so eine Box eigentlich auch schon deutlich zu viel. Wasserfalldiagramm? Bis auf ein unbedeutendes verzögertes Ausschwingen bei 800 Hertz komplett makellos.

Preis: um 2800 Euro

Air Tight AL-5


-

Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 13.07.2016, 09:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages