Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: ASW Opus M14


Überraschungspaket

9537

Im Münsterland, unweit der holländischen Grenze, hat der renommierte Lautsprecherhersteller ASW seinen Firmensitz. Seit 1987 werden hier Lautsprecher produziert, die durch gutes Design, saubere Verarbeitung und hervorragenden Klang auf sich aufmerksam machen. Unserem Test stellt sich der kleine Lautsprecher Opus M14.  

„Made in Germany“ sind alle Produkte, die den Firmensitz in Ahaus verlassen. Dennoch versteht es der Lautsprecherhersteller, seine Produkte zu sehr fairen Preisen offerieren zu können. Und das obwohl es die Lautsprecherserien in einer ungewöhnlich großen Vielfalt an Designvarianten zu kaufen gibt. Im Fall der Opus M14 sind acht verschiedene Ausführungen erhältlich, von der einfachen Schleiflackvariante über echtholzfurnierte Modelle bis hin zu den edlen Hochglanzlack-Versionen. Der kompakte Lautsprecher ist nur rund 25 cm hoch und gerade einmal 13 cm breit. Mit 16 cm Gehäusetiefe ist er nur einen Zentimeter länger als eine CD-Hülle, so dass sich der Opus M14 harmonisch in jedes Wohnambiente integrieren dürfte. ASW offeriert passend zu diesen Modellen Metall-Standfüße für moderate 80 Euro das Stück oder Wandhalterungen, die mit 25 Euro pro Seite sehr erschwinglich sind. Die Opus-Lautsprecher können bei Bedarf zu einem Mehrkanalsystem ausgebaut werden. Hierzu bieten sich die Standmodelle L14, der Center C14 sowie der Subwoofer SW14 aus der Opus-Baureihe an.  

Technik

 Unsere Testmuster überzeugen die Augen der Betrachter durch ihr stimmiges Design und ihre hervorragend aufgebauten Gehäuse. In den sehr kompakten Lautsprechern mit schwarzen Schleiflack-Korpussen und echtholzfurnierten Schallwänden sind zwei Treiber für die Reproduktion von Musik zuständig. Der 100-mm-Tiefmitteltöner mit Glasfasermembran findet im 25-mm-Seiden-Kalottenhochtöner einen idealen Spielpartner. Das nur vier Liter große Bassreflexgehäuse trägt auf seiner Rückseite ein abgerundetes Bassreflexrohr sowie ein stabiles Lautsprecherterminal mit vergoldeten Metall-Drehklemmen, das Litzenkabel, Bananenstecker oder Kabelschuhe festen Halt bietet. Oberflächenbündig mit perfekten Spaltmaßen sind die Töner auf der Schallwand eingesetzt. Die Stoffabdeckungen halten magnetisch auf den Lautsprecher-Fronten. Im Boden des Gehäuses sind mittig Gewinde angeordnet, mit deren Hilfe sich die ASW Opus M14 auf den optional erhältlichen Metall-Standfüßen oder Wandhalterungen sicher verschrauben lassen. 

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ASW Opus M14

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 17.07.2014, 09:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land