Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Audio Circle Event Horizon Essence


Quintessenz

4747

Nach der „Horizon“ und der „Event Horizon“ bringt Audio Circle jetzt mit der „Event Horizon Essence“ einen Lautsprecher auf den Markt, der alle bisherigen Erfahrungen in sich vereinen soll. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an das neue Topmodell.

Peripherie:


 Quellen: Logitech Squeezebox Touch/RipNAS Z500
 Vollverstärker: Calyx The Integrated

Bereits letztes Jahr angekündigt, dauerte es bis jetzt, bis die Event Horizon Essence reif war, der Öffentlichkeit vorgestellt zu werden. Das hat natürlich verschiedene Gründe, einer der wichtigsten ist dabei sicherlich der Perfektionismus des Firmeninhabers Richard Lohnert. Selbst als wir die Box bereits eine Weile in der Redaktion hatten, trug er sich noch mit dem Gedanken, weiter an der Frequenzweiche zu feilen. Dazu muss man sagen, dass wir den Prototypen der Event Horizon Essence begutachten dürfen, der besonders in puncto Gehäuse noch nicht der Serie entspricht. Die Serienfertigung erfolgt dann in den Hallen des deutschen Gehäusespezialisten Lambda Akustik, der auch für renommierte High-End-Hersteller fertigt, so dass der Kunde sicherlich mit einem perfekten Aufbau und einem ebensolchen Finish rechnen darf. Der grundsätzliche Aufbau wird dabei mit dem unseres Musterpärchens identisch sein: Eine Konstruktion aus dem bewährten Werkstoff MDF präsentiert sich auf Seiten, Deckel und Boden in schwarzem Nextel-Lack, der eine charakteristische, wildlederartige Oberfläche ergibt und nebenbei sehr robust ist. Die dreiteilige Front ist wie die Rückseite mit Platten aus Corian gedoppelt. Dieses Komposit aus mineralischem Füllstoff und Acrylharz sieht nicht nur sehr edel aus, sondern ist auch akustisch erste Wahl und verstärkt das Gehäuse. Denselben Zweck erfüllen die Verstrebungen im Inneren.

Optisch ist unser Testmuster, wie bereits erwähnt, noch nicht komplett fertig, die beiden schlichten Bananabuchsen werden noch durch ein edles Terminal aus dem Hause Mundorf ersetzt. Von dort kommen auch sämtliche Weichenbauteile, so dass sich die Event Horizon Essence auch hier in der obersten Liga platziert. Die Schaltung selbst ist schlicht: Mehr als eine Flachbandspule brauchen die zwei parallelgeschalteten Tiefmitteltöner nicht, dem Hochtöner reicht eine Kapazität nebst Querspule und Pegelwiderstand. Als Option bietet Richard Lohnert den Röhrenfans eine entsprechende Impedanzentzerrung an. Kommen wir nun zum Dreh- und Angelpunkt jedes Lautsprechers: der Bestückung. Gerade wer sich mit Lautsprecherselbstbau beschäftigt hat, wird meinen die beiden Kandidaten wiederzuerkennen. Doch Vorsicht, der Schein trügt. Von vorne sehen die beiden aus wie Modelle der Marke Vifa, die Chassis werden jedoch mittlerweile von Scan-Speak in Dänemark weiterentwickelt und gefertigt. Die dänische High-End-Schmiede ist ja seit 2009 wieder selbstständig und in dänischer Hand; wenn man so will, hat man die beiden Chassistypen von der Marke Vifa mitgenommen. Sie sind also nicht baugleich, so wird der 18-cm-Tiefmitteltöner mit einem Scan-Speak-Korb gefertigt (auch hier befindet sich in unserer Testbox nicht die finale Version).

Preis: um 8450 Euro

Audio Circle Event Horizon Essence


-

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 04.10.2011, 11:10 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

TV + HIFI Studio Dickmann