Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Capriccio Continuo Admonitor Premiere


Bella Italiana

8503

Man soll sich ja nicht allzu sehr von äußeren Eindrücken leiten lassen. Haha! Machen Sie das mal, wenn Sie einem Lautsprecherschönling wie der Capriccio Continuo Admonitor Premiere gegenüberstehen. Das ist gar nicht so leicht – dieser Kompaktlautsprecher geizt nämlich absolut nicht mit optischen Reizen

Da wäre erst mal die hervorragend verarbeitete, haptische wunderbare Klavierlackoberfläche. Fast möchte man noch ein bisschen hin- und herschieben, nur um immer wieder die makellose Oberfläche anfassen zu können. Dann ist da noch der elegant nach hinten geschwungene Fuß des Admonitor Premiere, der einen nahtlosen und doch spannungsgeladenen Übergang zur ebenso geneigten Front des Lautsprechers schafft. Die teilweise mit einem Samtstoff beklebte Schallwand ist oben und unten auf beiden Seiten in einem schönen Schwung nach hinten abgeflacht, um Kantenreflexionen keine Chance zu geben. Beim Gehäuse selbst wurde, wie in dieser Preisklasse selbstverständlich, weder an Material noch an konstruktionellem Aufwand gespart, um Resonanzen und den Eindruck von Klapprigkeit oder Dünnwandigkeit zu vermeiden.

Darüber hinaus kommen MDF von unterschiedlicher Stärke, eine Front aus HDF, im Inneren verlegte langfaserige Alpaka-Wolle und eine dünne PE-Luftpolsterfolie zum Einsatz.Joseph Szall, der kreative Kopf hinter der Firma ATD (Audio Transducer Design), die seit über 30 Jahren Lautsprecher-Hersteller mit High-End-Treibern beliefert und nun mit Cappriccio Continuo selbst komplette Lösungen bietet hat, noch viel weiter gedacht als bis zum „perfekten Lautsprecher für kleinere Räume“: Der Admonitor ist nämlich quasi auch die Mittel-Hochton-Einheit eines modularen Konzepts, das als Ausbausystem auch das Submonitor-Bassmodul beinhaltet. Dieses lässt sich jederzeit nachträglich einfach anstelle des Standfußes unter den Admonitor stellen und kann optional über eine aktive Frequenzweiche optimal angekoppelt und entzerrt werden. Damit möchte Szall es aber noch nicht gut sein lassen, und so lässt sich auch der Monitor selbst mit einer aktiven Frequenzweiche aufwerten, eine Option, die vor allem gerne von Tonstudios genutzt wird. Und die werden wissen, warum. Krönender Abschluss und i-Tüpfelchen der Aufrüststrategie: Sollte man irgendwann mal einen Ballsaal oder Ähnliches beschallen wollen, ließen sich noch ein Monitor sowie ein zweites Bassmodul obendrauf stellen – fertig ist der 2-MeterÜberlautsprecher!Doch bleiben wir auf dem Boden der Tatsachen.

Preis: um 7500 Euro

Capriccio Continuo Admonitor Premiere


-

Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 04.11.2013, 19:24 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH