Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Piega Premium 3.2


Premium

8868

Mitten in der Schweiz, am schönen Zürichsee, entwickelt und fertigt ein kleines Team hochrangige Lautsprecher. Auffällige Markenzeichen der Piega Produkte sind Gehäuse aus Aluminium und handgefertigte Bändchenhochtöner. Auch die neue Premium-Linie verfügt über diese Markenzeichen – und das zu einem ansprechenden Preis. 

Rund 14 Kilogramm wiegt ein Exemplar der Premium-3.2-Standlautsprecher. Ihr massives Gehäuse aus einem gebürsteten Strangguss-Aluprofil ist auf der Rückseite gerundet und verfügt auf der Schallwand über ein feingelochtes Schutzgitter aus Metall. Die knapp einen Meter hohe Premium 3.2 sieht daher sehr ästhetisch aus und dürfte eine echte Bereicherung für jeden Wohnraum sein. Wahlweise sind alle Modelle aus der Premium-Serie für einen Aufpreis von rund 150 Euro pro Stück auch in einer schwarz eloxierten Variante und mit weißer Lackierung erhältlich. Ein Paar unserer Testmuster in gebürstetem Alu wird für 2.200 Euro feilgeboten. 

Premium 3.2


Technologisches Highlight der Piega Premium 3.2 ist ihr exquisiter Hochtöner, der in aufwendiger Handarbeit von routinierten Angestellten gefertigt wird. Dabei handelt es sich um einen Bändchenhochtöner, bei dem eine extrem leichte, metallisierte Folie vor kleinen Neodym-Magneten aufgespannt wird. Fließt nun Strom durch die aufgebrachte, hauchfeine Metall-Schicht in Form einer Flachspule, bewegt sich die Folie als Lautsprechermembran im Takt der Musik. Durch ihr äußerst geringes Gewicht und die feine Spezialprägung in der Folie arbeitet dieser Bändchenhochtöner bis weit über die Hörgrenze hinaus, erzeugt praktisch keine Verzerrungen und liefert eine extrem impulsive und luftige Hochtonwiedergabe. Um die Wiedergabe von Tief- und Mittelton kümmern sich in der Premium 3.2 zwei Konus- Chassis mit besonders langhubigen 85-mm Membranen. Während beide Chassis in dem gut gedämpften, praktisch resonanzfreien Aluminium- Gehäuse als Tieftöner fungieren, arbeitet das obere der beiden Chassis gleichzeitig als Mitteltöner. Bei der Premium 3.2 handelt es sich also um eine 2 1/2 -Wege Konstruktion, die zur Unterstützung der Tieftonwiedergabe über einen Bassreflextunnel verfügt. Alle Chassis sowie der Reflextunnel sind recht nahe beieinander in der oberen Gehäusehälfte angeordnet, so dass Musik aus der Premium 3.2 mit minimalen Laufzeitunterschieden der Chassis wie aus einem Guss ertönt. 

Labor


Wie mit dem Lineal gezogen schreibt die Piega Premium 3.2 einen beachtlich ausgewogenen Frequenzgang ins Messdiagramm. Abgesehen von einer kleinen Welligkeit zwischen 1,5 kHz und 6 kHz hat eine maximale Abweichung von der Ideallinie nur 2 dB. Sehr vorbildlich ist zudem das homogene Abstrahlverhalten der Premium 3.2, selbst unter einem Hörwinkel von 30°

Preis: um 2200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Piega Premium 3.2

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 27.12.2013, 09:29 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages