Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Seta Audio Besa MS


Neuland

2138

Wenn eine neue Lautsprechermarke auf dem Markt erscheint, geht unser Puls normalerweise nicht sonderlich in die Höhe – zu „normal“ sind die meisten Kreationen. Wenn aber einmal eine richtig innovative Box wie die Seta Besa MS in unserem Hörraum auftaucht, dann werden die Ohren ganz gewaltig gespitzt.

Florat Seta aus Mainz hat sich für die Entwicklung seiner Lautsprecher ein paar Jahre Zeit genommen. Zeit, die in die Entwicklung von Chassis und Gehäusen ebenso eingeflossen ist wie in die Qualitätssicherung. Ziel war die Konstruktion eines Lautsprechers, der über neue Denkansätze ein kompromissloses klangliches Ergebnis erzielt. Steht man dann vor der Besa MS, dann erkennt man, dass hier Innovationen drinstecken. Das geht bei den ungewöhnlichen Chassis los, setzt sich fort bei der makellosen Verarbeitungsqualität und endet bei dem erstaunlich hohen Gewicht des noch recht kompakten Lautsprechers. Das mit der Masse erklärt sich aus der exorbitant hohen Wandstärke des Gehäuses, kombiniert mit den Schallführungsmaßnahmen, die als zusätzliche Versteifungen wirken. Auch, wenn es mit den beiden Reflexrohren an der Seitenwand so aussieht: Die Besa MS ist keine reine Bassreflexbox, sondern benutzt eine ausgeklügelte Technik der Schallführung und inneren Bedämpfung, die die rückseitige Belastung der Chassis durch parasitären Schall minimiert und gleichzeitig eine tiefreichende und ausgewogene Basswiedergabe ermöglicht. In die gleiche Kerbe schlagen die beiden speziellen Tiefmitteltöner, die der Firmeninhaber Florat Seta selbst entwickelt hat und auf der Basis eines bewährten Treibers von einem renommierten skandinavischen Hersteller auch selber fertigt.

Der Trick bei der Angelegenheit ist die Einpassung einer speziellen Kunststofflinse in die Konusmembran, so dass das Abstrahlverhalten der Chassis optimiert wird. Außerdem erhöht sich die Stabilität der Membran, sie wird schallundurchlässiger und die Resonanzfrequenz sinkt – begrüßenswert im Sinne einer tief reichenden Basswiedergabe. Über eine sehr flach filternde Frequenzweiche wird der edle Air-Motion-Hochtöner an die beiden Tieftöner angekoppelt. Dieser, wie auch die Bauteile der Weiche, stammt vom deutschen High-End-Spezialisten Mundorf – Garant für höchste Qualität. Der hochwertigen Technik angemessen ist die Seta Besa MS hervorragend verarbeitet, besitzt ein aufwendiges Lackfinish und ein wirklich schön gemachtes Anschlussfeld mit Biwiring-Möglichkeit. Für die Besa MS gibt es einen von Liedtke Metalldesign speziell angefertigten Lautsprecherständer, der sich mit einer einfachen Schraube bombenfest mit der Box verbinden lässt, die dann einen absolut sicheren und resonanzfreien Stand in der genau richtigen Höhe besitzt. Und so haben wir sie auch in unserem Hörraum aufgebaut, nachdem sie den Messparcours mit Bravour bestanden hat. Da wir bei unseren Hörtests üblicherweise sofort zur Sache gehen, konnten wir auch gleich feststellen, dass der ungewöhnlich tief reichende Frequenzgang auch im Hörraum perfekt umgesetzt wird.

Preis: um 10500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Seta Audio Besa MS

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 21.07.2010, 11:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages