Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Spendor A6R


Die Magie des Hörens

9210

Bereits seit den 60er-Jahren werden im britischen Hailsham/Sussex anspruchsvolle Lautsprecher mit viel Liebe zum Detail entwickelt und gefertigt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die neue Version A6R des Erfolgsmodells der Spendor- A-Serie haben wir zum Test geordert.

Hinter dem Markennamen Spendor stecken zwei enthusiastische Musik- und HiFi- Liebhaber: Das Ehepaar Spencer und Dorothee Hughes, die in den 60er-Jahren Spendor gründeten und aus deren Anfangsbuchstaben sich der Firmenname erklären. Von Anfang an setzten die Hughes auf komplett selbst entwickelte Komponenten – namentlich Lautsprecher- Chassis. Während viele Hersteller bereits damals und erst recht heute auf Stand-Chassis großer Lieferanten in Fernost zurückgreifen, will Spendor weiterhin jedes Detail im Lautsprecherbau im Griff haben und fertigt bis heute seine Chassis von Hand in Hailsham. So viel Aufwand und Detailverliebtheit hat übrigens dazu geführt, dass Spendor einer der wenigen Hersteller weltweit ist, die den legendären BBC-Studiomonitor LS3/5 mitentwickelt haben und fertigen durften. 

Spendor A6R

 
Der Standlautsprecher A6 ist das zweitgrößte Modell der A-Serie, die seit Jahren den ambitionierten Musikfan ansprechen soll und mit erstklassigem Klang und bester Verarbeitung zu nachvollziehbaren Preisen lockt. Der Buchstabe „R“ in der Typenbezeichnung A6R steht für ein wiederum revidiertes Modell in der vierten Generation, sprich ein im Detail weiter verbessertes und feingetuntes Erfolgsmodell. Die Grundkonzeption der A6 steht bereits seit Jahren als bewährtes Konzept: ein knapp 90 cm hoher, 2-Wege-Standlautsprecher mit leistungsstarken Chassis und einer ausgefeilten Bassreflex-Unterstützung. Allerdings hat sich im Laufe der Jahre in der Chassistechnologie besonders bei der Verfügbarkeit von hochmodernen Membran-Materialien und Fertigungs- Möglichkeiten einiges getan, so dass man bei Spendor der A6 eine kleine, aber feine Frischzellenkur verpasste. So verfügt die A6R nun über einen 18-cm-Tiefmitteltontreiber mit einer äußerst resonanzarmen, leichten und dennoch verwindungssteifen Membran aus einem modernen Polymer. Auch wurde der Hochtöner mit seiner riesigen 29-mm-Kalotte überarbeitet und liefert nunmehr ein noch weiteres Frequenzspektrum und noch geringere Verzerrungen. Die Verteilung der Frequenzen auf die beiden Chassis übernimmt ein aufwendig konstruiertes Netzwerk aus nach klanglichen Eigenschaften selektierten Spulen und Kondensatoren. Großen Anteil an der Klangqualität eines Spendor Lautsprechers hat sein Gehäuse – so auch bei der A6R. Dieses wurde besonders stabil konstruiert und effektiv im Inneren bedämpft, so dass praktisch keinerlei störende Gehäuseresonanzen zu erwarten sind. Auch hat Spendor dem Bassreflexaustritt große Aufmerksamkeit gewidmet, um störende Strömungsgeräusche und Turbulenzen zu verringern. Für den optischen Genuss einer Spendor A6R sorgt die hochwertige Verarbeitungsqualität der paarweise selektierten Echtholzfurniere, die zusammen mit der seidenmatten Lackierung der A6R eine edle Anmutung verleihen.  

Preis: um 3190 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Spendor A6R

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 09.04.2014, 23:17 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH