Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Taga Platinum F-100 SE


Volldampf voraus

8801

Die hierzulande noch recht unbekannte Marke Taga will kräftig im deutschen HiFi-Markt mitmischen. Zum Test haben wir das Flaggschiff der Platinum-Serie, die F-100 SE, in die HIFI-TEST-Redaktion eingeladen.

Das Portfolio der in Polen entwickelten und gestalteten Produkte umfasst inzwischen sieben verschiedene Lautsprecherserien sowie eine kleine Reihe elektronischer Geräte wie Röhren- und Kopfhörerverstärker. Noch ist das Händlernetz in Deutschland sehr klein, der deutsche Vertrieb in Oberhausen will hier zukünftig nachlegen. Wer die Anreise zu einem der aktuell fünf Händler scheut, kann die Produkte auch online beziehen und hat dann vier Wochen Zeit zum Probehören. Volle zwei Jahre Garantie gewährt Taga auf seine Produkte, die sich so gut wie alle für den Stereo- oder Mehrkanalbetrieb eignen. Das hier vorgestellte Modell Platinum F-100 SE ist in vier verschiedenen Gehäuseausführungen erhältlich. Preislich am attraktivsten sind die Varianten in schwarzem oder weißem Klavierlack für runde 1.800 Euro das Paar. Nur geringfügig tiefer muss derjenige in die Tasche greifen, der sich für die Modelle in hochglanzoder matt lackiertem Palisander-Echtholzfurnier entscheidet. Doch auch hier überschreitet der Preis nicht die 2.000-Euro-Marke. Wer die Lautsprecher in Augenschein nimmt, kann dies kaum glauben, da die Verarbeitungsqualität ohne Fehl und Tadel ist und auch die Hochglanzlackierung gegen zum Teil deutlich teurere Konkurrenz absolut bestehen kann.

Technik


Da liegt die Vermutung nah, dass Taga bei der eingesetzten Technik gespart hat. Doch auch hier erst einmal Entwarnung, denn alle eingesetzten Treiber machen optisch wie konstruktiv einen sehr guten Eindruck. Die Dreiwege-Bassreflexlautsprecher Platinum F-100 SE sind technisch up to date, zwei kräftige 165-mm-Tieftonspezialisten im großzügigen Volumen sorgen für eine gehörige Portion Dynamik. Bei etwa 300 Hertz übernimmt ein 135-mm-Mitteltöner mit Aluminiummembran, in dessen Zentrum ein Phase-Plug sitzt, das Ruder. An höchster Stelle in der Front sitzt der 25-mm-Hochtöner, der zu der Spezies der Titankalotten gehört. Um 3.000 Hertz liegt die Übernahmefrequenz, was für eine erhöhte Belastbarkeit des bis weit über die Messgrenze hinaus spielenden Hochtöners sorgt. Das wie die Lautsprecherchassis oberflächenbündig eingelassene Bassreflexrohr ist nach vorn ausgerichtet, großzügig bemessen und zusätzlich verrundet, so dass Strömungsgeräusche minimiert werden. Auf der Rückseite nimmt ein wohlproportioniertes Lautsprecher- Bi-Wiringterminal Lautsprecherkabel, Bananenstecker oder Kabelschuhe sicher entgegen. Für festen Stand sorgt die Basis mit vier höhenverstellbaren Spikes. Die Proportionen der schlanken Standlautsprecher sind sehr gut gelungen, so dass sich die Platinum F-100 SE zur Zierde jedes Wohnzimmers eignen.

Preis: um 1800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Taga Platinum F-100 SE

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

 
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 02.12.2013, 10:22 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER