Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Voxativ Pi


Stimmbegabt

11638

RICHTIGE Breitbandlautsprecher müssen riesig, hässlich und mit Horn sein – so die festgefasste Meinung derbeinharten Fans. Die Pi von Voxativ ist angetreten, diese Punkte alle zu widerlegen – naja, fast alle

Mit den erwähnten richtigen Breitbandlausprechern meine ich natürlich die Boxen, mit denen alles begann: die legendären Konstruktionen rund um die ebenso sagenumwobenen Lowther-Breitbandlautsprecher. Was aber ist denn so speziell an diesen Treibern, dass Menschen dazu bereit sind, neben dem nicht gerade kleinen Einstandspreis für die Chassis selber, sich noch gewaltige Hornkonstruktionen in ihre Wohnzimmer zu stellen? Nun, die großen Gehäuse sind bitter nötig – große Breitbänder mit gewaltigen Antrieben und extrem leichten Membranen verhungern buchstäblich im Bass, während sie im Mittel- und Hochtonbereich gut für über 100 Dezibel an einem Watt sind. Normale geschlossene oder Bassreflex-Gehäuse reichen da nicht aus, um am unteren Ende des Spektrums einen ausgeglichenen Frequenzgang zu erreichen. Also müssen Hörner her – große Hörner, die dann für das Klangerlebnis sorgen, von dem die Eingeweihten schwärmen. Um den Bogen zu unserer Testbox zu schlagen: Die Treiber von Voxativ können ihre Ahnen nicht verbergen, sind aber in entscheidenden Punkten deutlich disziplinierter. Die Unruhe im Frequenzgang der alten Originale ist weitestgehend verschwunden, und das bei einem nach wie vor beeindruckenden Wirkungsgrad. Wie es sich gehört, beträgt der Korbdurchmesser 8 Zoll.

Das Magnetsystem ist nicht ganz so gewaltig wie bei reinrassigen Horntreibern, was dazu führt, dass die Gesamtgüte auch für Bassreflex-Gehäuse geeignet ist. Die Pi – unser Testmodell – stellt im Sortiment Voxativs eine Ausnahme und eine Art Durchbruch dar. Auch beim Berliner Spezialhersteller hat man bisher nicht die Grenzen der Physik sprengen können. Die anderen Fullrange-Gehäuse sind allesamt doch recht groß, entweder klassische Hornlautsprecher oder – eine Spezialität vom Voxativ -flache Boxen mit ausgeklügelter Schallführung, die nahe an die Wand dürfen und sollen. Nun also die Pi, die, geht man einmal um sie herum, aussieht wie eine geschlossene Box. Wie eine sehr elegante geschlossene Box. Die Seitenwände konkav auszuführen, war sicherlich die richtige Idee – auf diese Art und Weise verleiht der Konstrukteur dem traditionellen Formfaktor deutlich mehr Eleganz. Auch, wenn natürlich andere Farben verfügbar sind: Weiß steht der Pi ausgezeichnet. Es wirkt hell und freundlich – der einzelne Breitbandlautsprecher auf der Front zeigt gleich, worum es bei der Box geht. Der Treiber hat einen massiven Gusskorb und die Voxativ-eigene Membran aus hauchdünnen Holzsegmenten, dazu einen Schwirrkonus aus Papier für einen kräftigeren Hochtonbereich und in der Mitte einen Phase-Plug, ebenfalls aus Holz, der hilft, das Abstrahlverhalten zu optimieren.

Preis: um 13500 Euro

Voxativ Pi


-

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 24.01.2016, 10:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH