Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Cambridge Audio Minx System 325


Min(x)imalistisch

6350

Klein und fein sollen sie sein, die neuen Lautsprecher fürs Wohnzimmerkino. Die meisten Filmfans wollen nämlich bombastischen Klang, ohne großartig Wohnraum opfern zu müssen. Und für genau die gibt es das Minx S325 Home-Cinema-System von Cambridge Audio, das wir in unseren Testräumen genau unter die Lupe nehmen.

Die 1968 gegründete Firma Cambridge Audio ist vielen HiFi-Fans als Lieferant hochwertiger Stereo- und Heimkinoprodukte bekannt. In jüngster Zeit betätigen sich die Briten auch als Designer höchst kompakter Design-Lautsprecher, die neben toller Optik auch satten Klang ins Wohnzimmer zaubern sollen. Das System „Minx“ ist schon etwa zwei Jahre alt und erfuhr jetzt eine Überarbeitung in Details. Optisch ist es zwar ganz das Alte geblieben, doch im Inneren hat sich einiges getan.

Ausstattung



Die kleinen Minx-Min-21-Satelliten sind nur rund 15 cm hoch und nicht einmal acht Zentimeter breit. Da die in Hochglanzweiß oder -schwarz erhältlichen Lautsprecher auch nur etwa acht Zentimeter tief sind, lassen sie sich wirklich in jedem Wohnraum unauffällig integrieren. Wer möchte, kann die Minx Min 21 aufstellen oder aufhängen. Eine einfache Wandhalterung liefert Cambridge Audio mit. Schicke Tischstative oder Lautsprecherständer im passenden Design sind als aufpreispflichtiges Zubehör vom Hersteller erhältlich. Wie beim Vorgänger setzt Cambridge Audio zwei Mini-Chassis mit 57-mm-Flachmembranen ein. Optisch sind sie identisch, jedoch handelt es sich bei dem einen um einen reinrassigen Tieftöner. Dieser ist zu großen Auslenkungen fähig, so dass der kleine Satellit beachtliche Tieftondynamik an den Tag legen kann. Ein gleich großes Breitbandchassis kümmert sich um die übrigen Frequenzanteile. Cambridge Audios „BMR-Treiber“ vereint die Vorteile eines Biegewellenwandlers mit denen eines herkömmlichen Chassis, das sich kolbenartig nach vorn und hinten bewegt. Die Mini-Chassis mit Sandwichmembran verfügen über einen starken, kompakten Neodymantrieb, um das geringe Lautsprecher- Innenvolumen bestmöglich ausnutzen zu können. Montiert werden die Chassis auf einem formstabilen Aluminium-Zwischenstück. Das sieht gut aus und sorgt für eine kraftschlüssige Verbindung mit dem akustisch gut gedämpften Thermopolymer-Gehäuse.

Bassunterstützung



Für die Erzeugung tiefer und tiefster Töne werden die Minx-Min- 21-Satelliten mit einem potenten Aktivsubwoofer ergänzt. Der nahezu würfelförmige X300 ist recht kompakt geraten und, wie seine Typenbezeichnung verrät, mit einer sehr kräftigen 300-Watt-Endstufe ausgestattet. Um dem Gehäuse möglichst viel Tieftonenergie zu entlocken, wird das nach vorne abstrahlende 200-mm-Subwooferchassis von einer im Boden eingebauten Passivmembran unterstützt. In Verbindung mit dem digitalen Signalprozessor (DSP) gelingt so eine sehr überzeugende Tiefton-Reproduktion ab etwa 30 Hertz.

Preis: um 1448 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Cambridge Audio Minx System 325

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 16.08.2012, 09:09 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug