Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Elac 3D-13BT


Kompakt & Aktiv

832

Sie wollen satten Musik bzw. Heimkinosound, haben aber weder den Platz für ausgewachsene Lautsprecher noch Lust auf die lästige Kabelei? Dann hat Elac mit dem 3D-Speaker genau die richtige Lösung für Sie!

„Kabelsalat, ade!“ Mit diesem Slogan werben die Kieler Akustikspezialisten für ihre neueste Innovation, den 3D-Speaker. Und das dürfen sie auch, denn was dieses neuartige, ultrakompakte Gerät zu bieten hat, ist mit Fug und Recht als außergewöhnlich zu bezeichnen. Aber beginnen wir von vorn:

All-in-One-Box

Zunächst widmen wir uns dem extrem kompakten und hochglanzlackierten Gehäuse dieses Tausendsassas. Dieses ist mit seinen nicht einmal 34 Zentimetern Breite und knapp 14 Zentimetern Höhe gerade einmal so groß wie ein Küchenradio, hat aber eine ganze Menge mehr zu bieten. Um den 3D-13BT, so Elacs offizielle Bezeichnung, wirklich jedem Zuspieler zugänglich zu machen, ist das Gerät mit einer Reihe Anschlüssen ausgestattet, die keine Wünsche offen lassen. Neben den üblichen Line-in-Buchsen und einem Subwooferausgang auf der Gehäuserückseite findet sich in der Front ein 3,5-Millimeter-Miniklinken-Anschluss (Aux-in), der die schnelle Verbindung zu einem iPod bzw. MP3- Spieler erlaubt. Der absolute Clou ist allerdings die integrierte Bluetooth-Schnittstelle, über die der 3D- 13BT ohne jegliche Kabelverbindung Musikstücke vom Handy oder Computer empfängt. Doch damit nicht genug, denn neben zwei seitlich und einem mittig platzierten und völlig autonom arbeitenden Lautsprechersystemen in Zwei-Wege-Anordnung, findet sich hier auch eine vollständige Vor- und Endverstärkereinheit, was bedeutet, dass das Boxen- Trio vollständig aktiv betrieben wird.

Die Vorteile für den Nutzer liegen klar auf der Hand, denn neben einer perfekten Abstimmung zwischen Verstärker und Schallwandler spart man nicht nur eine Menge Platz, sondern auch viel Geld, schließlich entfällt hier der Kauf einer zusätzlichen Verstärkereinheit.

Das akustische Grundprinzip

„Aber warum drei Lautsprecher in einem Gehäuse?“, werden Sie sich fragen. Die Antwort liegt in der Anwendung des von Alan Blumlein 1931 entwickelten und von airSound und Elac weiter verfeinerten Schaltungsprinzips, welches für einen breiten Raumklangeindruck trotz minimalem Platzbedarf sorgt. So gibt das mittig platzierte Zwei-Wege-System das aufaddierte Signal des rechten und linken Kanals wieder, während der linke Schallwandler das „Links-minus-rechts-Signal“ und die rechte Box das „Rechts-minus-links-Signal“ reproduziert. Das Ergebnis ist ein Stereoabbild mit nahezu perfekter Links-Rechts-Lokalisation, dessen Klangdarstellung weit über die Gehäusebreite des 3D-13BT hinausgeht.

Preis: um 950 Euro

Elac 3D-13BT

Mittelklasse


-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 05.11.2009, 10:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH