Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: KEF R100-Serie (5.1)


Schöner hören

7073

Ihre Reaktionen auf unseren Test der brandneuen R-Serie von KEF waren überwältigend. Grund genug, eine kompaktere Version der neuen Premiumlinie auf Herz und Nieren zu prüfen.

Manche Erlebnisse vergisst man nie. Ein solches war für mich einer meiner ersten Tage in der HEIMKINO- Redaktion, als ich KEFs XQ-Serie erstmals zu Gesicht bekam. Damals half ich zwar nur, das zuvor getestete Set wieder zu verpacken, dennoch hinterließen Design und Verarbeitungsqualität bei mir einen bleibenden Eindruck. Verstärkt wurde dieser durch die klanglichen Erlebnisse, die ich mit der Nachfolgelinie, die den Namen „R-Serie“ trägt, verbinde, die ich vor wenigen Monaten auf den Testparcours schickte. Dieser Test sorgte unter Ihnen, unseren Lesern, für so viele Nachfragen zu den weiteren zum Produktportfolio gehörenden Lautsprechern, weshalb ich meinen Chefredakteur nicht lange von der Notwendigkeit eines ausführlichen Praxistests der kompakteren Modelle der R-Serie überzeugen musste.

Ausstattung


Die Verarbeitungs- und die Ausstattungsqualität der Standboxen der neuen Serie haben mich ja bereits im letzten Test beeindruckt. So ist es natürlich auch bei den kompakten Familienmitgliedern der neuen Linie: Auch hier setzt KEF auf eine klassisch-zeitlose Boxenform, die dem aktuellen Wohntrend folgt. Unterstrichen wird der hohe Anspruch durch das edle, perfekt aufgetragene Echtholzfurnier, das die inzwischen in unserem Testkino aufgestellten Schallwandler zu echten „Supermodels“ macht. Dem will auch die Technik in nichts nachstehen, wobei hier zuallererst natürlich das wichtigste Bauteil, nämlich KEFs legendäres Uni-Q-Chassis Erwähnung finden muss, dessen neueste Version in jedem Passivmodell der R-Serie Verwendung findet. Die Treiberkombis in der Regalbox R100 und im Center R200c unterscheiden sich dabei lediglich im Durchmesser, nicht aber in Materialgüte oder Aufbau. So setzen die Briten in beiden Modellen auf einen 25 Millimeter durchmessenden, mit KEFs sogenanntem Tangerine Waveguide bestückten Alu-Hochtöner, der seinen Platz mittig in der ihn umgebenden, silbrig schimmernden Mittel-Tieftoneinheit findet. Die Unterschiede zur Vorgängerserie sind enorm: Während der Tweeter dank des Einsatzes größerer Schwingspulen und einer belüfteten Alukalotte deutlich verzerrungsärmer und belastbarer gestaltet werden konnte, wurde auch das Mittel-Tieftonschwingsystem vollständig runderneuert. Optisch fallen zunächst die feinen Lamellen in der Alumembran auf, die das Schwingsystem effizient versteifen, ohne dabei seine Masse zu erhöhen. Von einem hochglänzenden Metallring eingerahmt, der zugleich als leichte Schallführung dient, wird der hohe Anspruch nochmals unterstrichen, den die KEF-Ingenieure bei der Entwicklung dieser Serie verfolgten.

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
KEF R100-Serie (5.1)

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 28.12.2012, 09:30 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land