Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: KEF Reference 5.1-Set


Königsklasse

11534

Seit über 30 Jahren stellt die Reference-Serie die qualitative Speerspitze des britischen Herstellers KEF dar. Etwa alle sechs bis sieben Jahre wird diese Serie immer wieder verbessert und aktualisiert, daher repräsentieren die KEF-Reference-Lautsprecher das technisch Machbare ihrer Zeit. Für die Ende 2014 vorgestellte aktuelle Version der Reference-Stand- und -Regal-Lautsprecher sind nun auch Center-Lautsprecher und ein mächtige Subwoofer erhältlich. Genügend Gründe also, mal ein komplettes Reference-5.1-Ensemble zu einem Exklusivtest in unser Heimkino einzuladen.


Unser Redaktions-Logistiker staunte nicht schlecht, als per Spedition ein 5.1 Lautsprecher-Set aus der KEF-Reference- Serie angeliefert wurde. Ein 5.1-Set mit einem Gesamtgewicht von knapp 240 Kilogramm erhalten wir schließlich nicht alle Tage. Schon ein einzelnes Exemplar der Standlautsprecher Reference 5 bringt über 60 Kilogramm auf die Waage, selbst der mächtige Center Reference 4c schlägt mit 90 Pfund zu Buche. Dabei sieht die rund 130 Zentimeter hohe Reference 5 sogar noch erstaunlich elegant und wohlproportioniert aus. Ihr beachtliches Gewicht beruht eher auf einem extrem aufwendig ausgeführten Gehäuse mit massiven Innenversteifungen und einer mehrschichtigen, gut bedämpften Frontplatte sowie dem satten Materialeinsatz bei den eingebauten Lautsprecher-Chassis. Denn wie schon seit 30 Jahren bei allen Modellen der Reference- Serie üblich, haben die KEF-Entwickler unter Leitung des Chef- Akustikers Dr. Jack Oclee-Brown kein noch so kleines Detail dem Zufall überlassen und sowohl bei der Chassis-Technologie als auch bei der Gehäusekonstruktion das technische Optimum kompromisslos ausgereizt – eine echte „Reference“ also. 

Gehäuseaufbau


Für Standlautsprecher Reference 5, Regallautsprecher Reference 1 als Rearspeaker und Reference 4c als Center gelten alle folgenden Erklärungen zu Gehäuse und Chassisbestückung gleichermaßen, denn in allen Modellen wurden gleiche Treiber eingesetzt (bei Reference 1 allerdings nur einer anstelle von vier Tieftönern), auch ähneln sich abgesehen von den Abmessungen alle Gehäusekonzepte. Wie schon erwähnt, verfügen die Reference-Gehäuse über eine Reihe von massiven Innenversteifungen und eine aus Verbundmaterial gefertigte Schallwand, welche mit „unsichtbaren“ Schraubbolzen von hinten mit dem Gehäuse verbunden wurde. Diese Maßnahmen sorgen für das beachtliche Gewicht der Reference-Lautsprecher und verhindern praktisch jede ungewollte Gehäuseresonanz, sie reduzieren das Mitschwingen von Gehäusewänden auf ein absolutes Minimum. Bei der Konstruktion der Gehäuse (und Chassis) haben die KEF-Entwickler auf 40 Jahre Erfahrung, intensive Messtechnik und ausgefeilte Computersimulationen gesetzt sowie jedes Detail in wochenlangen Hörtests in der Praxis überprüft. Apropos Gehäuse: Die Reference-Lautsprecher sind in den Versionen Klavierlack-Schwarz oder Walnuss- oder Rosenholz-Echtholzfurnier mit Hochglanzlackierung erhältlich.

Preis: um 33000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
KEF Reference 5.1-Set

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 14.12.2015, 15:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH