Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: KEF T205


Echter Kinosound aus superflachen Boxen

4685

Können superflache Lautsprecher schon Heimkino? Eine Frage, die sich gerade Besitzer eines neuen Flat-TVS stellen, der im Wohnzimmer als Heimkinozentrale dienen soll. Zu diesem Zweck haben wir KEFs brandneue T-205 auf den HEIMKINO-Testparcours geschickt und Überraschendes festgestellt.

Die meisten Hersteller haben den Trend zu immer flacheren Schallwandlern längst erkannt und entsprechende Modelle in ihr Produktportfolio aufgenommen. So auch die britische Traditionsmarke KEF, die auf ihren enormen Erfahrungsschatz in der Herstellung hochanspruchsvoller In-Wall-Lautsprecher zurückgriff und in diesem Jahr gleich eine ganze Modelllinie mit der Bezeichnung T-Serie vorstellte, aus deren Mitte wir die T-205 für einen ausführlichen Test orderten@@@@@@@@@@Gehäuseform/Lieferumfang


Bereits beim Auspacken fällt uns die exzellente Verarbeitungsqualität der fünf Protagonisten dieses Testequipments auf. So sind die drei T301-Frontboxen sowie die beiden T101-Rearspeaker mit einem hochstabilen, sich nach hinten verjüngenden Kunststoffgehäuse versehen, das sich sowohl für die Wandmontage als auch für den Betrieb auf dem Regal eignet. Wählt man Ersteres, reichen zwei Schrauben in der Wand, um die pfiffig gestalteten Zwei-Wege-Flundern daran aufzuhängen. Für eine kinderleichte Montage liefert KEF hier für jede Box eine eigene Schablone mit, die eine millimetergenaue Ausrichtung der Schrauben gewährleistet. Und auch für den Einsatz in einer Schrankwand, auf dem Regal oder einem Rack hat KEF an alles gedacht und jedem Schallwandler einen eigenen, metallenen Standfuß spendiert, der sich ebenfalls im Lieferumfang dieses Paketes befindet und in Minutenschnelle montiert ist@@@@@@@@@@Die Technik


Dass dieses 5.1-Paket nicht nur hübsch anzusehen und perfekt ausgestattet ist, sondern auch über eine für seine Gehäusegröße fantastische Chassisbestückung verfügt, wird uns schnell klar, als das Sextett seinen Platz in unserem Testkino gefunden hat. So ist jeder Flatspeaker mit einem 25 Millimeter durchmessenden Hochtöner ausgestattet, der für ein breiteres Abstrahlverhalten sorgt und zum Schutz vor mechanischer Beschädigung hinter KEFs altbekannter „Tangerine-Waveguide“ sitzt. Speziell für die T-Serie entwickelt, verfügt der Tweeter über eine Aluminium-Kalotte, die sich um sämtliche Klanganteile ab einer Frequenz von rund 1,7 Kilohertz kümmert. Für ein ausgewogenes Klangspektrum im Mehrkanaleinsatz setzt KEF auch für die Reproduktion der darunter befindlichen Klanganteile auf eine identische Treiberbestückung. So ist die T101 mit einem 115 Millimeter durchmessenden und lediglich 2,7 Zentimeter tiefen Mittel-/Tieftontreiber ausgestattet, während die T301 gleich zwei Schwingsysteme identischer Größe beherbergt. Statt eines Konus verwendet KEF hier federleichte und zweifach beschichtete Flachmembranen, die dank eingearbeiteter Versteifungen dem Ideal der massefreien Schallquelle sehr nahe kommen. Ein weiteres Highlight ist die uns bereits aus der neuen Q-Serie bekannte, neue Z-Flex-Sicke, die dank ihres 90-Grad-Winkels weiter vorn aufgehängt ist und somit deutlich agiler arbeitet als die meisten Mitbewerbsvarianten.

Preis: um 1600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
KEF T205

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 20.09.2011, 10:47 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH