Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: PSB Image-Serie


Cinema at Home

2755

Seit nunmehr 37 Jahren gehört PSB-Gründer Paul Barton zu den weltweit angesehensten Boxenentwicklern. Doch statt der Markteinführung unbezahlbarer Modelle bleibt der Kanadier seinem Motto „Real Sound For Real People“ treu und beglückt die HiFi- und Heimkinogemeinde immer wieder mit neuen, exzellent klingenden Lautsprechersystemen zu einem extrem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Grund genug, eine der erfolgreichsten PSB-Baureihen, die Image-Serie einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Hierzu erwählen wir mit der Standbox T5, dem Regallautsprecher B5 und dem Center C5 drei Mitglieder der acht Modelle umfassenden Image-Serie plus den hierzu passenden Subwoofer 5i.

Ausstattung


Mittlerweile stehen die sechs Probanden in unserem Hörraum für die ausgiebige Beäugung bereit. Mit ihrem leicht gebogenen und mit edel anmutenden Chassis ausgestatteten Schallwänden machen sie schon optisch eine gute Figur. Doch es kommt noch besser, denn die gerade erwähnte Bestückung sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch technisch auf dem neuesten Stand. So kommen in der Standbox T5 und im Center C5 gleich zwei und im Regallautsprecher B5 ein 130-Millimeter-Chassis mit einer metallisierten Polypropylen-Membran zum Einsatz, die sich um die Wiedergabe aller tiefen und mittelfrequenten Schallanteile kümmern. Und obwohl die Zusammensetzung des Schwingsystems ungewöhnlich erscheint, macht diese viel Sinn: Vereinigt sie doch die positiven Eigenschaften einer extraleichten und extrem steifen Membranfläche, was sich in einer extrem sauberen und präzisen Klangreproduktion und einer straffen und extrem präzisen Grundtonwiedergabe bemerkbar macht. Mit der perfekt auf die eben beschriebenen Tiefmitteltonchassis abgestimmten ferrofluidgekühlten Titanhochtoneinheit fand Paul Barton die perfekte Hochtonergänzung. Ausnahmslos in allen Image-Modellen eingesetzt, kümmert sie sich um die unverfälschte Reproduktion aller Hochfrequenzanteile. In typischer PSB-Manier wird sie von einer kleinen Kunststoffbrücke (inkl. PSB-Logo) vor mechanischen Beschädigungen geschützt. Und es geht noch weiter, denn während sämtliche Standboxen der Baureihe mit frontseitig eingesetzten Bassreflex-Ports bestückt sind, befinden sich Selbige in den kompakteren Modellen in der Gehäuserückseite und sorgen hier für eine noch tiefere Abstimmung der jeweiligen Schallwandler.

Preis: um 2400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
PSB Image-Serie

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 11.11.2010, 12:26 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages