Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Q Acoustics Serie 7000


Mehr als Design

5989

Wenn eine erst 2006 gegründete Marke sich so eindrucksvoll in einem gewachsenen Wettbewerb wie dem europäischen Lautsprechermarkt behaupten kann, lässt das aufhorchen. Erst recht dann, wenn es sich um einen Hersteller handelt, für den die Symbiose von Klangqualität und perfektem Design kein Kompromiss sein muss.

Q Acoustics entwickelt und baut zwar erst seit rund sechs Jahren Lautsprecher, kann aber schon heute auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. So heimsten die emsigen Entwickler bereits mit ihrer ersten Produktveröffentlichung, der „1000 Series“, mehrere Awards in der britischen Heimat ein und etablierten sich so in Schallgeschwindigkeit in der Riege der angesehensten Lautsprecherspezialisten am Markt. Nach diesen Erfolgen und mit dem neuesten, vielversprechenden Produktportfolio im Gepäck, wagt das englische Ingenieursteam jetzt den Sprung auf das europäische Festland und will mit seiner Serie 7000 auch den deutschen Heimkinomarkt erobern. Gute Gründe für uns, eine der spannendsten Mehrkanal-Neuerscheinungen einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen.

Ausstattung


Die kompakte, dabei sehr wertig anmutende Bauform macht schnell deutlich, dass es sich bei der Serie 7000 um ein 5.1-System handelt, das hauptsächlich für den Wohnraumeinsatz konzipiert wurde. Dank seines sehr schmalen und zu allen Seiten hin abgerundeten Hochglanz- Gehäuses dient es als echter Blickfang, ohne sich optisch zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Ebenso hochqualitativ verfährt Q-Acoustics in Sachen Technik, die sich in den Satelliten hinter einem abnehmbaren Metallgitter verbirgt, das die Form des Metallgehäuses aufnimmt und fortführt. Hier erfreut sich jeder 7000LR gleich zweier 75 Millimeter Tiefmitteltöner, die einen 25er-Ringradiator in die Mitte nehmen und so trotz geringen Gehäusevolumens einen leistungsstarken Zwei-Wege- Aufbau bereitstellen. Als ebenfalls leistungsstark erweist sich auch der zum Set gehörige Subwoofer, der die Bezeichnung 7000S trägt. Neben seiner 250-Watt-Verstärkereinheit ist er auch mit einem 250-Millimeter- Chassis ausgestattet, das eine Besonderheit aufweist: Statt in den Raum zu strahlen, sitzt der hier eingesetzte Zehn-Zoll-Treiber mitten im Gehäuse. Von hier gibt er seine Schallanteile im definierten Abstand auf eine der großen Seitenwangen ab, von wo ein Großteil des Signals in Richtung Boden geleitet wird. Neben des Gewinns an Körperschall erreichten die englischen Ingenieure so ein weiteres Ziel, denn da das Aktivmodul gleich neben dem Schwingsystem untergebracht werden konnte, bleibt das Gehäuse rundherum frei von optisch störenden Anschlussbuchsen und Netzschaltern. So kann der Subwoofer, falls nötig, frei im Raum positioniert werden. Und hier geht Q Acoustics sogar einen Schritt weiter und legt dem 7000S, wie übrigens auch jedem Satelliten, einen flexiblen Halter bei, der die Wandmontage erlaubt.

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Q Acoustics Serie 7000

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

 
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 24.05.2012, 10:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH