Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Leinwände

Einzeltest: Reprolux Screens Cinelux Advanced


Motorisierte Rolloleinwand Cinelux Advanced

7483

In vielen Wohnräumen ist eine feste Rahmenleinwand nur schlecht integrierbar. Hier punkten Rolloleinwände mit Flexibilität. HEIMKINO testet einen neuen Stern auf dem Markt, die Cinelux Advanced von Reprolux.

Reprolux Screens hat sich zum Ziel gesetzt, für alle Bereiche der Bildprojektion stets eine Bildwand mit der idealen Ausstattung und einem lichttechnisch optimalen Wirkungsgrad anzubieten. Dies reicht vom Heimkino bis zur Großbildwand für Veranstaltungen. Leinwände aus eigener Produktion hängen in diversen Universitäten, Messen und Museen. Mit Leinwänden der Cinelux-Reihe hat Reprolux nun dedizierte Heimkinotücher im Programm, von denen wir die Cinelux Advanced, eine elektrifizierte Rolloleinwand, zum Test einluden.

Die Technik


Nahezu komplett vormontiert schlummert die Cinelux in ihrem Karton. Zwar muss man sie noch an Wand oder Decke montieren, doch der elektrische Anschluss ist bereits vorbereitet. Muss man bei vielen elektrischen Rolloleinwänden selbst noch Kabel mit Steckern versehen, wartet bei der Cinelux schon eine fertig konfektionierte Leitung mit einem Kästchen für die Steuerung der Leinwand. Im Lieferumfang befindet sich dann noch ein herkömmliches Stromkabel zur Verlängerung und für den Anschluss in der heimischen Steckdose. Die Wand- oder Deckenmontage selbst geschieht mit einem pfiffi gen System. Am Leinwandkasten ist bereits eine frei verschiebbare Haltevorrichtung angebracht. Der dem Paket beiliegende Winkel wird mit drei Schrauben in Decke oder Wand befestigt und die Leinwand auf den Sicherungsbolzen des Winkels gesetzt. Zusätzliche Sicherheit erlangt die Befestigung durch eine Sicherungsschraube unterhalb des Leinwandkastens.Einmal montiert, fällt sofort die sehr ansprechende Optik des Gehäuses auf. Seine ovale Ausformung passt sich extrem gefällig einer Wohnraumsituation an – egal ob nun Wand oder Deckenmontage gewählt wurde. Für den zusätzlichen Komfort liegt eine Infrarotfernbedienung bei, die das Tuch ein- und ausfährt oder auf gewünschter Höhe zum Stehen bringt.Das Tuch der Cinelux Advanced ist in drei unterschiedlichen Formaten (1:1, 4:3 und 16:9) wählbar.

Beim Heimkino-Format von 16:9 befindet sich ein umlaufender schwarzer Rand sowie ein 30 cm langer Vorlauf zur Kontrastoptimierung und flexiblen Raumlösung bei höheren Decken auf der Vorderseite. Die Rückseite ist zudem schwarz beschichtet, um Streulicht von hinten und somit Kontrasteinbußen zu vermeiden. Damit das Tuch plan bleibt, befindet sich am unteren Ende eine Schiene, deren Eigengewicht bei unserem Test für eine ebene Fläche ohne Wellen sorgte.

Preis: um 400 Euro

Reprolux Screens Cinelux Advanced

Spitzenklasse


-

 
Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 06.03.2013, 11:33 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH