Anzeige

Händlersuche

Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihr PLZ-Gebiet oder wählen Sie ein Land:

Österreich
Schweiz

Anzeige

Newsletter

Abonniere den Newsletter und erhalte Informationen über neue Magazine, exklusive Spezial- angebote, Gewinnspiele, neue Features sowie limitierte Angebote unserer Partner.

Newsletter abbestellen

Anzeige
Anzeige
> > > Zotac ZBox AD03 Plus

Kategorie: Mediacenter

Einzeltest: Zotac ZBox AD03 Plus

Klein, aber fein

Zotac ZBox AD03 Plus
  • mediacenter_zotac_zbox_ad03_plus_bild_1332850879.jpg
  • mediacenter_zotac_zbox_ad03_plus_bild_1332850903.jpg

Mediacenter oder auch HTPCs (Home Theater Personal Computer) halten immer mehr Einzug ins heimische Wohnzimmer. Diese Geräte sollen sich möglichst unauffällig ins vorhandene Interieur einfügen oder besser noch gar nicht erst sichtbar sein. Dennoch sollen sie die Funktionen eines hochwertigen PCs mitbringen.

Zotac baut schon länger Systeme, die durch ihr Design bestechen, so auch die ZBox AD03 Plus. Die kleine aber feine Box bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten und ist, mit dem Blu-ray-Laufwerk, welches auch DVDs und CDs brennt, auf einem zeitgemäßen Stand. Die AMD E-350 APU mit zweimal 1,6 GHz in Verbindung mit der Radeon HD6310 GPU reicht allemal für Büro- und Internet- Anwendungen bzw. Browsergames. Spieletitel neuester Generation laufen leider nicht oder nur sehr eingeschränkt, so dass es keinen Spaß mehr macht.

Ausstattung

Die ZBox wird mit 2 GB Arbeitsspeicher, aufrüstbar bis auf 8 GB, einer 250-GB-Festplatte, Stromkabel, Wandhalterung, einem DVI-zu-VGA-Adapter und einer Treiber-CD ausgeliefert. Das Besondere an der Wandhalterung ist, dass man sie nicht nur an die Wand schrauben kann, sondern auch an die Rückseite eines TFT-Monitors oder Flachbildfernsehers. Damit verschwindet die Box komplett aus dem Sichtfeld. Eine Fernbedienung liegt leider nicht bei. Für das Netzwerk schließt man entweder ein handelsübliches LANKabel an oder geht mit dem integrierten Wi-Fi online. Anschlussmöglichkeiten gibt es reichlich: Auf der Front sitzen der 6-in-1-Kartenleser, je eine USB-2.0- und USB-3.0-Schnittstelle und ein Kopfhörer- sowie ein Mikrofon-Anschluss. Einmal USB-3.0-, ein USB-2.0-/eSATAKombianschluss sowie DVI-, HDMI- und S/PDIF-Ausgänge finden sich auf der Rückseite. Ergänzt wird das Ganze durch den Ethernetanschluss und den Diebstahlschutz per Kensington Schloss.

Fazit

Wer sich gerade überlegt, sein Wohnzimmer mit einem HTPC auszustatten, ist mit der Zotak ZBox AD03 gut beraten. Der Preis für dieses beinahe unsichtbare Gerät mit seinen zahlreichen Anschlussmöglichkeiten liegt bei gerechtfertigten 450 Euro.

Michael Jans
Testredaktion Player

Fotostrecke schliessen
Zotac ZBox AD03 Plus - Fotostrecke
hifitest.de Bildergalerie

ZBox AD03 Plus Zotac - Testergebnis

Spitzenklasse

Keine Bewertung

Preis (UVP)

um 450 €
Anzeige
Anzeige

Diese Tests könnten Sie ebenfalls interessieren

Datum Im Test Kategorie Bewertung Tester
13.08.2012
11:38
mediacenter_trigon_chronolog_bild_1343217040.jpg Trigon Chronolog
Mediacenter Keine Bewertung
Christian Rechenbach
03.08.2012
09:16
mediacenter_u_paq_fab_3_0_bild_1342521874.jpg u-paq fab 3.0
Mediacenter 4.5 von 5 Sternen
Christian Rechenbach
18.07.2011
12:03
mediacenter_macrosystem_streamcorder_bild_1310378670.jpg Macrosystem Streamcorder
Mediacenter 4.5 von 5 Sternen
Dirk Weyel
04.04.2011
13:01
mediacenter_u_paq_fab_2_0_bild_1301555587.jpg u-paq fab 2.0
Mediacenter 4.5 von 5 Sternen
Dirk Weyel
28.01.2011
11:44
mediacenter_reel_multimedia_reelbox_avantgarde_bild_1296119980.jpg Reel Multimedia Reelbox Avantgarde
Mediacenter 4.0 von 5 Sternen
Dirk Weyel
Anzeige
Anzeige

Ausstattungsliste und technische Daten

Zotac ZBox AD03 Plus
Kurz und knapp
flottes Design
gute Ausstattung
geringer Stromverbrauch