Kategorie: Multimedia-Festplatten


Einzeltest: Dream Multimedia Dreambox DM8000 HD PVR DVD


Multimediamaschine

327.php

Die Dreambox gilt in der Linux-Fangemeinde als absolute Referenz. Jetzt haben die Entwickler ein neues Flaggschiff auf den Markt gebracht. Wir haben uns die DM8000 angeschaut.

Die Entwickler haben bei diesem Digitalreceiver auf besonderes schickes Design und umfangreiche Ausstattung gesetzt. Anders als die bisherigen Dreamboxen wird die DM8000 in einem schwarzen Gehäuse mit HiFi-Rack-Maßen ausgeliefert. Um dem High-End-Anspruch gerecht zu werden, liegt dem Karton eine VIP-Club-Karte bei, welche in ein spezielles Internetportal lockt. Wie bei Dream üblich, kann auch die DM8000 mit beliebigen Empfangstunern und Festplatten bestückt werden. Zusätzlich können bei diesem Modell noch ein WLAN-Modul und ein Slimline-DVD-Brenner eingebaut werden. Wir haben unser Testmuster mit zwei HDTV-Sat-Tunern, 500-GB-Festplatte und WLAN ausgestattet, um das volle Leistungsspektrum für Sie auf Herz und Nieren testen zu können.

Ausstattung und Bedienung

Die Anschlussmöglichkeiten für TV- und HiFi-Geräte sind vielseitig. Neben den analogen Schnittstellen ist besonders der DVI-Anschluss zur Verbindung mit dem HDTV-Flachbildschirm interessant. Während im digitalen Bereich meist die HDMI-Verbindung genutzt wird, haben sich die Dream-Entwickler die hierfür anfallenden Lizenzkosten gespart und geben hochauflösende Bild- und Tonsignale mittels TMDS via DVI-Schnittstelle aus. Ein im Karton beiliegendes, 1,5 Meter langes DVI- auf HDMI-Kabel sorgt für eine schnelle Verbindung. Auf der Rückseite der DM8000 sind zudem zwei USBEingänge und eine Netzwerkbuchse zu finden. Wer kein zusätzliches WLAN-Modul anschaffen möchte, findet somit trotzdem Verbindung mit dem Internet und kann auf zahlreiche zusätzliche Anwendungen zugreifen. Die Frontseite ist mit einer weiteren USBSchnittstelle, zwei CI-Schnittstellen sowie SD- und Compact-Flash-Karteneinschüben versehen. Hat man ein DVD-Laufwerk nachgerüstet, ist dies ebenfalls hier zu finden. Beim erstmaligen Einschalten der DM8000 dauert es rund eine Minute, bis das Linux-Betriebssystem startklar ist. Dann wird man von einem Installati- onsassistenten auf Deutsch und Englisch begrüßt. Die Dreambox bietet eine sehr ausführliche Ersteinrichtung.

Preis: ab 1000 Euro

Dream Multimedia Dreambox DM8000 HD PVR DVD

Referenzklasse


-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 19.08.2009, 12:42 Uhr
Folgen Sie uns:
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.