Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Notebooks und Ultrabooks

Einzeltest: Dell XPS 13


Edelbook von Dell

6732

Bei Dell hat man traditionell ein besonders offenes Ohr für spezielle Kundenwünsche. Da man bei Note- und Ultrabooks kaum auf jeden einzelnen Kundenwunsch eingehen kann, gibt es das Ultrabook XPS 13 gleich in drei Ausführungen. Zur individuellen Konfiguration stehen dennoch Optionen wie beispielsweise die installierte Windows-Version, verschiedene Anwendungen und natürlich die Farbauswahl des Gehäuses zur Disposition.

Für unseren Test stand uns das Dell Ultrabook XPS 13 mit 256 GB SSD-Speicher zur Verfügung. Das stellt die Spitzenausstattung dar, ist mit knapp 1.500 Euro allerdings auch kein Schnäppchen. Dafür erhält der Kunde mit einem eingebauten Core-i7-Prozessor von Intel schon ein leistungsfähiges Rechenherz. Die beiden anderen Versionen des XPS 13 sind mit einem i5-Prozessor ausgestattet. Allen gemeinsam ist die hohe Energieeffizienz, die sich dann in einer langen Betriebszeit niederschlägt. Über vier Stunden läuft unser FullHD Testviedeo ununterbrochen, erst dann möchte das Dell Ultrabook ans Netz, um den Akku wieder aufzuladen. Der installierte SSD-Speicher ist zum einen mit 256 GB üppig und gehört außerdem selbst unter den Flash-Speichern zur schnellen Sorte, was sich positiv auf Zugriffszeiten diverser Programme sowie Multimedia-Inhalte auswirkt.

Ergonomie großgeschrieben


Dell legt ganz besonderen Wert auf eine ergonomisch günstige Bedienung. Das zeigt sich vor allen Dingen bei der Tastatur; die einzelnen Tasten sind groß und verfügen zudem über kleine Einbuchtungen, die das Tippen erheblich erleichtern. Dieser Effekt tritt übrigens bei Notebooks der Konkurrenz von Apple nach einiger Zeit ganz von selbst auf, dann allerdings als Abnutzungserscheinung an den intensiver genutzten Tasten. Der Anschlag und die Response beim Tippen vermitteln einiges von der hochwertigen Verarbeitung, die Oberfläche des Touchpads setzt die Fingergesten unmittelbar um und hinterlässt zudem einen hochwertigen Eindruck. Gleiches gilt für den robusten und rutschfesten Gehäuseboden. Hier sind an wichtigen Stellen Gummierungen eingelassen, die dem Ultrabook entsprechend Halt geben und es zudem in eine leicht angeschrägte Position bringen. Dennoch ist das XPS 13 mit 18 Millimetern maximaler Stärke im zugeklappten Zustand erstaunlich schlank. Es ist trotz der üppigen Ausstattung kein Schwergewicht und ist zudem in 21 Sekunden betriebsbereit – das schafft noch nicht einmal jedes Tablet.

Powerpaket



Unterstützt wird der schnelle Intel-i7-Prozessor von vier GB RAM und einer Intel HD-3000-Grafik, die über eigene Speicher verfügt, sich also nicht beim RAM bedienen muss. Das Betriebssystem ist auch hier Windows 7 als Home-Premium-Version, kann jedoch bereits während der Bestellung geändert werden, obwohl es bis zum Erscheinen der neuen Windowsversion die perfekte Wahl darstellt. Das Display dürfte einen etwas größeren Blickwinkel zulassen, wobei ein schmales Blickfeld natürlich auch etwas für sich hat, denn schließlich muss der Sitznachbar ja nicht alles mitbekommen, was wir uns am Ultrabook anschauen. Die Darstellung auf dem spiegelnden Display ist allerdings auch empfindlich gegen direkte Sonneneinstrahlung. Eine matte Variante wäre hier besser angebracht, zumal das Ultrabook sich für die Anwendung im Freien anbietet. Zur Not muss man halt die Position verändern und die Displayhelligkeit hochregeln, was dann natürlich zu Lasten der Betriebsdauer geht.

Fazit

Dell hat mit dem XPS13 ein Ultrabook ins Rennen geschickt, was durchaus mit hochwertiger, durchdachter Verarbeitung glänzt. Die Leistungsfähigkeit des i7-Prozessors steht völlig im Einklang mit dem schnellen wie üppigen SSD-Speicher. Das Dell-Ultrabook ist ein echter Renner, noch dazu mit viel Ausdauer.

Preis: um 1500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Dell XPS 13

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: :
Display 30% 30%

Verarbeitung 20% 20%

Bedienung: 30% :
Bedienung: 30%

Ausstattung: 20% :
Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 1.500 Euro 
Vertrieb: Dell, Frankfurt/Main 
Telefon: 069 9792-0 
Internet: www.dell.de 
Ausstattung:
Abmessungen (BxHxT): 316 x 205 x 18 mm 
Gewicht: 1360 g 
Prozessor: Intel Core i7-2637M, Dual Core bei 1,7 GHz, bis maximal 2,8 GHz 
Betriebssystem: Windows 7 HP 64 Bit 
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM 
Grafik: Intel HD 3000, 384 MB VRAM 
Speicher: 256 GB SSD 
Display: 13,3 (33,8 cm), 1366 x 768 Pixel spiegelnd 
Bedienung: Tastatur, Touchpad mit Multi Touch Gestensteuerung 
Versorgung: Li-Polymer-Akku mit 44,9 Wh, 6071 mAh 
Stamina: ca. 4,25 Std. HD Video 
Kameras: HD Web-Kamera mit 1,3 Megapixel 
Bootzeit: 21 Sek. 
Anschlüsse:
Kommunikation:
Kurz und Knapp:
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 30.10.2012, 09:18 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages