Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: PC

Systemtest: Coolermaster CM Storm Trigger, Coolermaster CM Storm Sentinel Advance II, Coolermaster CM Storm Sirus


Stürmische Zeiten

6916

Coolermaster vertreibt unter dem Label CM Storm Produkte, um Hardcore-Gamer richtig glücklich zu machen. Darunter sind Mäuse, Tastaturen, Kopfhörer und anderes cooles Zeugs. Wir haben uns die mechanische Gamertastatur „Trigger“, die Maus „Sentinel Advance II“ und das Headset „Sirus“ geschnappt, um sie im Spieler-Alltag zu testen.

Die CM-Storm-Tastatur „Trigger“ ist mit „MX-Black-Tasten“ ausgestattet, was eine schnelle Reaktion erwarten lässt. Zu Anfang kam mir die Maus „Sentinel Advance II“ erst etwas klein vor, was sich während des Praxis-Tests aber schnell relativierte. Das Headset „Sirus“ ist ein richtiges Pfund, macht optisch einiges her und eignet sich dank solider Verarbeitung auch für exzessive Gaming-Einsätze.

CM Storm Trigger



Die „Trigger“ Tastatur hat das übliche 105er-Tastenlayout und fünf Makrotasten auf der linken Seite, welche per Software programmiert und im 64-kB-Speicher des Boards abgelegt werden können. Sie verfügt über eine Handballenaufl age und zwei USB-Anschlüsse auf der Rückseite. Daneben befindet sich ein 5-Volt-Anschluss, der gebraucht wird, falls Festplatten an die Tastatur angeschlossen werden sollen. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über ein separates USB-Kabel, welches wahlweise ausgetauscht werden kann. Hier muss ich auch gleich mal mit zwei Gerüchten, die im Netz kursieren, aufräumen. Das USB-Kabel, das die Verbindung zum Rechner herstellt, hat sich kein einziges mal aus der Buchse gelöst, egal wie ich die Tastatur auch hin und her schob. Ebenfalls war der Einstieg ins BIOS ohne Probleme mit einem ASUS-Board möglich – Entwarnung also auch hier! Die „MX-Black“-Tasten verrichten äußerst präzise ihre Arbeit und zeigen einen gewohnt schnellen Anschlag. Im für die Marke typischen Rot leuchtet die „Trigger“, deren Multimediatasten per Zweitbelegung der „F-Tasten“ angesteuert werden.

CM Storm Sentinel Advance II



Die Maus „Sentinel Advance II“ verfügt über einen Avago-9800-Lasersensor mit satten 8200 dpi Auflösung. Per Software können vier Zustände gespeichert werden (z.B. 1200 Dpi – 2400 Dpi – 5600 Dpi – 8200 Dpi), die dann per über dem Mausrad liegenden Tasten durchgeschaltet werden. Die Maus verfügt über acht Tasten, die mit Zusatzfunktionen belegt werden können. Es wurde ein OLED-Display zur Anzeige der DPI-Zahl verbaut, auf das zusätzlich ein eigenes Schwarz-weiß Logo geladen werden kann. Die Tasten des sehr schön in der Hand liegenden Nagers sind gut zu erreichen – auch große Hände kommen damit gut klar. Dank gummierter Oberfläche gibt die reine Rechtshänder-Maus guten Halt, was in Kombination mit dem Avago- Sensor für präzise Cursor-Führung sorgt.

Preis: um 130 Euro

Coolermaster CM Storm Trigger


-

Preis: um 65 Euro

Coolermaster CM Storm Sentinel Advance II


11/2012 - Michael Jans

Preis: um 100 Euro

Coolermaster CM Storm Sirus


11/2012 - Michael Jans

Autor Michael Jans
Kontakt E-Mail
Datum 14.11.2012, 16:44 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH