Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Röhrenverstärker

Einzeltest: Audio Research GSi75 mit USB-DAC


Vier vom fernen Stern

11814

Audio Research steht schon seit den 1970er-Jahren als Synonym für High-End-Audio. Mit der G-Serie erkunden die Amerikaner nun ihre 45 Jahre HiFi-Vergangenheit, bleiben aber trotzdem auf der Höhe der Zeit.

Neben  den  beiden  separaten  Vor-  und  Endstufen  GSPre  und  GS150  bietet  die  G-Serie  nun  auch  den  Vollverstärker  GSi75.  Wie  man  es von Audio Research gewohnt ist,  wird hier natürlich auf einen Röhrenverstärker  gesetzt,  denn  schließlich  reden  wir  vom  ältesten  Hersteller,  der  seit seiner Gründung stets Röhren im  Programm  hatte.  Doch  die  Serie  soll  nicht nur in die Vergangenheit blicken,  sondern auch das bieten, was die heutige Musikwelt benötigt. Mit einem  vielseitigen D/A-Wandler will Audio Research  hier  die  Grenzen  der  Musikreproduktion verschieben, so wie Galileo Galilei einst die Grenzen des Sonnensystems verschob. Das G der Serie  steht nämlich als Hommage an genau  den Astronomen, der durch seine Erforschung  der  vier  Jupitermonde  die  Welt  veränderte.  Genauso  soll  es  mit  dem GSi75 auch geschehen. Aus genau diesem Grund will ich Galileos Beispiel folgen und eine ähnliche  Entdeckungsreise starten, aber auf  musikalische Art. Der GSi75 steht im  Hörraum und wird auf seine Reise vorbereitet.

Dafür scheint er schon einmal  gut gerüstet, denn der enorme Verstärker wirkt alles andere als zerbrechlich.  Gerade  von  vorne  wirkt  der  GSi75  mit seiner fast 30 Zentimeter hohen  Frontabdeckung, selbst neben anderen  nicht gerade kleinen Endstufen, ziemlich  enorm. Dennoch wirkt  das  Gerät  alles  andere  als  plump,  denn  der  Rest  des  Verstärkers  ist  aufgrund  der  verwendeten Röhren recht offen gestaltet.  Direkt hinter der Front befinden  sich  sechs  Stück  unter  einem  Sicherungsgitter. Ganz vorne sitzen zwei 6H30 für  die Vorstufe, ergänzt durch die dahinter sitzenden KT150. Gleich vier dieser  riesigen Röhren werden vom GSi75 für  die  Endstufe  verwendet.  Diese  entwickeln, wie es bei einem Röhrenverstärker  ganz  normal  ist,  im  Betrieb  recht  viel Wärme, die aber aufgrund der offenen Abdeckung gut abgeleitet wird.  Erst die Stromversorgung am hinteren  Geräteteil  ist  dann  wieder  vollständig  abgedeckt und ist mit dem glänzenden  Wappen der G-Serie versehen. An der Rückseite angelangt, werden  dann die letzten Vorkehrungen für den  musikalischen Trip getroffen.

Preis: um 20000 Euro

Audio Research GSi75 mit USB-DAC


-

Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 24.02.2016, 14:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER