Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Sat Receiver mit Festplatte

Einzeltest: Humax iCord HD+


Multimedia-Maschine

2059

HDTV-Sat-Receiver mit Anbindung ans heimische PC-Netzwerk gibt es viele. Humax geht mit dem iCord HD+ noch einen Schritt weiter und ermöglicht den echten Zugang ins World Wide Web. Wir haben uns den Koreaner genauer angesehen.

Bereits vor zwei Jahren kam der erste iCord HD von Humax heraus. Ein Jahr später lieferte der Hersteller den ersten Sky-zertifizierten HDTV-Festplattenrekorder unter dem Namen PDR iCord HD aus. Jetzt tritt ein neuer iCord HD in den Markt, der wie auch seine Vorgänger mit eingebauter Festplatte versehen ist. Rein äußerlich setzt der Hersteller das bewährte HiFi-Rack-Maß und das schlichte Design weiter fort. Ist die Frontklappe geschlossen, sind lediglich ein An/Ausschalter und das alphanumerische Display zu sehen. Hinter der Frontblende sind die wichtigsten Bedientasten, ein USB-Port sowie ein Karten- und CI-Einschub verstaut. Durch seine offizielle Zertifizierung für die HD+-Plattform ist der iCord HD+ auch zum Anschauen von RTL, VOX, Sat.1, ProSieben und Kabel Eins in HD geeignet. Die hierzu notwendige Smartcard liegt dem Modell bei. Zusätzlich lassen sich über den unteren CI-Schacht weitere Pay-TV-Sender via CA-Modul entschlüsseln.

Ausstattung und Bedienung


Den Humax iCord HD+ gibt es mit eingebauter 500-GB- und 1-TB-Festplatte. Dank zwei vollwertiger HDTV-Tuner lassen sich unabhängig voneinander zwei parallel ausstrahlende Sendungen abspeichern. Ist die freigeschaltete HD+-Smartcard eingesteckt, lassen sich auch diese Kanäle uneingeschränkt aufzeichnen. Neben den Anschlüssen für TV- und HiFi-Geräte befindet sich auf der Rückseite auch eine Ethernet-Schnittstelle. Hierüber kann der iCord sowohl Inhalte aus dem heimischen Netzwerk als auch echte Internetangebote beziehen. Hierzu später mehr. Zunächst gilt es den Humax einmalig auf die vorhandene Sat-Anlage zu konfigurieren. Hier bietet der Hersteller ab Werk eine vorgefertigte Senderliste für Deutschland an, die man auf Wunsch einspielen kann. Hierbei sind die HD-Varianten von ARD, ZDF, RTL und Co. bereits auf den vorderen Plätzen zu finden. Leider lässt sich die bestehende Senderliste nur schwierig manuell verändern. Ein Löschen von ungewollten Sendern ist bei fest vorgegebenen Kanälen nicht möglich. Pluspunkte verdient sich der iCord in Sachen EPG. Hier setzt man auf den redaktionell betreuten tvtv-Dienst, der umfangreiche Suchfunktionen bietet.

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Humax iCord HD+

Referenzklasse

3.5 von 5 Sternen

-

 
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 09.07.2010, 11:52 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

TV + HIFI Studio Dickmann