Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Sat Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Humax HD-Fox HD+


HD+ im HEIMKINO-Check

1266

Während ARD und ZDF ihre Programme unverschlüsselt verbreiten, gehen die Privatsender in Sachen HD einen anderen Weg. Über die HD+-Plattform macht man die Sender nur via Smartcard zugänglich. Wir haben die erste Settop-Box mit HD+-Karte, den Humax HD-Fox HD+ getestet.

Schon beim Öffnen des Kartons wird man von einem HD+-Siegel mit dem Hinweis „Die integrierte HD+ Karte ist ausschließlich für die Nutzung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt“ begrüßt. Die HD+-Plattform soll für die Sender den Rechte- und Kopierschutz garantieren. Packt man den Digitalreceiver aus, findet man ein sehr gut verarbeitetes Gerät mit den üblichen Anschlussmöglichkeiten für TV-Gerät und HiFi-Anlage. Dem Receiver selbst liegt nur eine gedruckte Kurzanleitung und kein Zubehör bei. Eine ausführliche Bedienungsanleitung gibt es auf CD oder auf der Herstellerseite. Die Frontseite verfügt nur über ein LED-Display ohne Anzeige von Sendernamen. Zusätzlich sind ein Ein-/Ausschalter, TV/Radiowahl- und Kanalwahltasten am Gerät zu finden. Öffnet man die Frontklappe, ist die bereits eingesteckte und freigeschaltete HD+-Smartcard zu finden. Alternativ steht ein zusätzlicher CI-Schacht zur Verfügung. Unser Testmuster startete nach Verbindung mit Sat-Antenne, TV-Gerät und Steckdose mit einem Installationsmenü. Nach der Auswahl von Sprache und Zeitzone besteht die Möglichkeit, auf die vorgefertigte Senderliste zuzugreifen. Wer eine einfache Single-Astra-Anlage hat, sollte diesen Punkt auswählen. Ist der einmalige Installationsvorgang beendet, hat man anschließend Zugriff auf insgesamt 99 gespeicherte Astra-Programme. Die Programme der HD+-Plattform sind jedoch erst nach einem Softwareupdate in der Werksliste zu finden. Wer mit seiner Sat-Anlage gleich mehrere Orbitpositionen empfängt, muss im Setupmenü einmalig die DiSEqC-Befehle zuweisen. Sind alle Transponder durchsucht, entpuppt sich der Humax als sehr leistungsfähiger Digitalempfänger. In den übersichtlichen Menüs lassen sich die Sender in Favoritenlisten einsortieren oder nach verschiedenen Kriterien durchsuchen. Im elektronischen Programmführer (EPG) ist ebenfalls eine Genresuche vorzufinden. Die auf der Rückseite des Humax HD-Fox befindlichen USB- und Netzwerkschnittstellen sind in der HD+- Software ohne Funktion. Somit können Sendungen nur via Scart auf einem externen Rekorder aufgezeichnet werden. Während unseres Tests wurden leider keine echten HD-Inhalte auf RTL und VOX ausgestrahlt. Die Spezifikationen sehen jedoch vor, dass bestimmte Inhalte den Digitalreceiver nicht verlassen dürfen. Laut den Informationen auf den Internetseiten der Sender ist zukünftig lediglich das Vor- und Rückspulen via Timeshift erlaubt. Welche Einschränkungen im Einzelnen mit HD+ einhergehen, wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen, wenn die ersten Settop-Boxen mit eingebauter Festplatte oder HDTV-Receiver mit PVR-Unterstützung auf dem Markt erhältlich sind. HEIMKINO hält Sie hierüber natürlich auch in den kommenden Ausgaben auf dem Laufenden.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Humax HD-Fox HD+

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

 
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 01.08.2010, 15:08 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH