Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Sat Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Vizyon VZ-7700HDse+


Netzwerkspezialist

9724

Bereits im letzten Jahr konnte der türkische Hersteller Vizyon mit seinen HDTV-Sat-Receivern unsere Testredaktion überzeugen. Ob auch das neueste Modell VZ-7700 HDse+ überzeugen kann, lesen Sie hier.

Der Vizyon-Receiver bietet eine solide Verarbeitung und wird mit Fernbedienung, einer ausführlichen Bedienungsanleitung und HDMI-Anschlusskabel ausgeliefert. 

Ausstattung


Auf der Frontseite hat der Hersteller ein alphanumerisches Display untergebracht, welches außer dem Namen des gerade eingeschalteten Senders auch Menüfunktionen anzeigt und bei Bedarf komplett abgeschaltet werden kann. Hinter einer Klappe auf der Frontseite sind ein Conax-Smartcard-Leser sowie eine USB-Schnittstelle zu finden. Eine weitere USB-Anschlussmöglichkeit ist auf der Rückseite vorhanden. Hier befinden sich auch der Eingang für das Satellitenanschlusskabel, ein Durchschleifausgang sowie die Ausgänge für TV und HiFi- Geräte. Zusätzlich zum HDMI-Ausgang, der auch hochauflösende Signale wiedergeben kann, lassen sich ältere Fernseher via Cinch-Kabel anschließen. Mehrkanalton kann zusätzlich zur HDMI-Verbindung auch über ein optisches Digitalkabel zur HiFi-Anlage gebracht werden. Eine RS232- und LAN-Buchse sowie ein Netzschalter sind ebenfalls auf der Rückseite des VZ-7700HDse+ zu finden.

Praxis


Nimmt man den HDTV-Sat-Receiver erstmalig in Betrieb, findet man bereits eine logisch vorprogrammierte Senderliste für die wichtigsten europäischen Satelliten. Neben dem Betrieb an Einzel- und motorgesteuerten Sat-Anlagen unterstützt der Vizyon auch das Unicable-Protokoll. Sämtliche Menüs sind übersichtlich aufgebaut und passwortgeschützt. Gängige Funktionen wie Teletext, ein elektronischer Programmführer oder eine umfangreiche Favoritenliste sind mit an Bord. Wer sich während den Werbepausen die Zeit vertreiben möchte, kann auf eines von insgesamt neun integrierten Bildschirmspielen zugreifen. Ist der Vizyon mit dem Internetrouter verbunden, wird er automatisch ins Heimnetzwerk eingebunden und ermöglicht das Anschauen von Sat-TV auf mobilen Endgeräten sowie den Abruf von webbasierten Inhalten wie Youtube, RSS-Feeds oder Google- Maps. Doch damit nicht genug: Auch das Aufzeichnen von TV-Sendern auf externe USB-Festplatten ist für den Vizyon kein Problem. Unser Testmuster erlaubt das gleichzeitige Aufzeichnen zweier Sendungen, sofern sich die Programme auf dem gleichen Transponder befinden. Auch Foto-, Musik- und Videodateien von USB-Speichern kann der VZ-7700HDse+ wiedergeben. 

Preis: um 160 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vizyon VZ-7700HDse+

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 17.08.2014, 09:46 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages