Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Chris Kramer - Chicago Blues (Blow Till Midnight Records)


Chris Kramer - Chicago Blues

11604

Chris Kramer hat Deutschland nicht nur durch  authentische Blues-Musik bereichert, sondern  auch durch die tolle Wortschöpfung „Ruhrgebeat“, einer schönen Mischung aus Herkunft  und Passion. Dieser frönt er auf „Chicago Blues“  in besonderer Weise, denn er hat sich auf dem  2010 eingespielten Album mit echten Blues-Veteranen umgeben, die schon mit Muddy Waters  zusammengearbeitet haben – mehr kann ein  Blues-Musiker heutzutage wohl nicht erreichen.  Die ursprünglich mit deutschen Texten ausgestattete Aufnahme wurde drei Jahre später  auch in einer englischen Version veröffentlicht,  die als bisher einzige seiner Werke auch auf  Vinyl zu haben ist. Deren Anschaffung lohnt in  mehrfacher Hinsicht, denn der Käufer bekommt nicht nur zwei sauber verarbeitete Vinylscheiben, die darüber hinaus auch noch super klingen, vor allem bekommt er vier Bonus-Tracks, die  dem Besitzer des digitalen Pendants vorenthalten bleiben. Jede LP-Seite enthält vier Stücke, die – bis auf die Bonus-Tracks – alle von Kramer selbst komponiert wurden und sich so anhören, als hätten ihm Big Walter Horton oder Howlin’ Wolf dabei  die Feder geführt.

Das Rad wird zwar nicht neu erfunden, aber die temporeichen Nummern laden Kopf und Füße unmissverständlich ein, den Takt zu begleiten, die langsamen Stücke geben  den Blick frei auf Kramers perfekte Spieltechnik. Pinetop Perkins am Piano (zum Zeitpunkt der  Aufnahme 95 Jahre alt!) und Willie „Big Eyes“ Smith, leider beide im Jahr 2011 verstorben, dazu  noch Bob Stroger am Bass, lassen sich außer ihrer riesigen Erfahrung ihre zusammengerechneten 250 Lebensjahre nicht anmerken und bilden das Fundament, von dem jeder Blues-Musiker  nur träumen kann. Die von Frank Karkowski gespielte Gitarre wird auf zwei Stücken an den  ehemaligen Rolling-Stones-Gitarristen Mick Taylor weitergereicht.

Fazit

Kraut-Blues gemischt mit jeder Menge Tradition – ein Cocktail, der schmeckt.
Chris Kramer - Chicago Blues (Blow Till Midnight Records)


-

Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 11.02.2016, 11:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER