Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Bruce Springsteen – The Promise (Columbia)


Bruce Springsteen – The Promise

3513

Ach. Was ich nicht alles nicht wusste. „Because the Night“, von Patti Smith weltberühmt gemacht, ist von Bruce Springsteen? „Fire“, von den Pointer Sisters prominent ins Szene gesetzt, auch? Hier sind sie drauf, die Originale. „The Promise“ ist eine Kollektion von 21 bislang unveröffentlichten Aufnahmen aus dem Jahr 1978, die der Boss bei den Aufnahmen zu „Darkness on the Edge of Town“ eingespielt und schlicht nicht verwendet hat. 32 Jahre später nun sieht das offensichtlich anders aus, und der Mann schafft es tatsächlich beinahe, mich die Katastrophe „Magic“ und die Belanglosigkeit „Working on a Dream“ – a.k.a. die beiden letzten Springsteen-Alben – vergessen zu lassen. „The Promise“ – das ist Springsteen pur, so wie er groß geworden ist. Weder war er damals noch ist er heute ein wirklich großer Musiker, aber 1978 war er immerhin ein guter Handwerker, und das zeigen die 21 Titel ganz deutlich. Auf diesem Album sind die Tracks versammelt, die damals wohl nicht recht zum Image des Working Class Hero passten – vermutlich waren sie eine Spur zu poppig-verspielt, um dem beabsichtigten düster-frustrierten Tenor von „Darkness on the Edge of Town“ gerecht zu werden. Jeder, wirklich jeder Titel des Albums ist ein gehobener Schatz mit Qualitäten, die Springsteen allerspätestens seit „Devils and Dust“ nicht mehr im Entferntesten zusammengebracht hat, so bedauerlich das auch ist.

Sony schuf seinem Star einen angemessenen Rahmen für die Veröffentlichung: Gleich drei 180-Gramm-Platten stecken im Schuber der Vinylausgabe. Auch klanglich ist es das Album wert, derart luxuriös präsentiert zu werden. Zwar gibt’s Unterschiede zwischen den Titeln, im Wesentlichen tönt das Ganze aber straff, dynamisch und mit der nötigen Portion Rauigkeit. Die Platten selbst kamen zwar reichlich dreckig zum Vorschein, sind aber sonst gut gefertigt. Texte gibt’s auf den Innencovern, ein Download-Code für die MP3-Version liegt bei. 

Fazit

Großartiges Material, 32 Jahre lang gereift und zwischendurch verzweifelt vermisst
Bruce Springsteen – The Promise (Columbia)


-

Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 06.04.2011, 13:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER