Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Charlotte Greve & Keisuke Matsuno - Wood River (Edition Longplay)


Charlotte Greve & Keisuke Matsuno - Wood River

11328

Labelgründer Rainer Haarmann scheint James Brown den Titel „Hardest Working Man in Show Business“ streitig machen zu wollen, denn kaum nachdem der letzte Ton von Alan Broadbents Release-Konzert für die LP „Just One Of Those Things“ verklungen ist (siehe Heft 1/2015), lässt Haarmann das nächste Album vom Stapel. In dem wunderschönen, von der Leipziger Künstlerin Julia Schmidt gestalteten Cover verbirgt sich das Debüt des Quartetts um Charlotte Greve & Keisuke Matsuno, das mit dem mystischen „Atmospheric Fluids“ den Zuhörer von Beginn an in seinen Bann zieht. Die von Charlotte Greve erzeugten Saxofon-Klänge scheinen zunächst am Himmel zu schweben, bevor sie mit dem Bass von Simon Jermyn, den Drums von Tommy Crane und der von Keisuke Matsuno gespielten Gitarre auf den Boden zurückgeholt werden, wo sie in einer kraftvollen, rockig-erdigen Soundlandschaft kulminieren. Das anschließende Stück „Two“ folgt einem ähnlichen Muster und lässt durch Töne aufhorchen, die man weder einem speziellen Instrument noch dem Musiker zuordnen kann, der sie erzeugt. Das geradezu lieblich geblasene Saxofon auf „Crickets“ beendet eine ziemlich faszinierende A-Seite.

Mit der stoischen Melodieführung von „Vall“ startet die B-Seite nicht minder kreativ, und das in New York beheimatete Quartett scheint einen unentdeckten Weg durch das Dickicht des Jazz gefunden zu haben, der bisher noch nicht beschritten wurde. Alles klingt irgendwie neu, aber dennoch vertraut, alles klingt kühl und erzeugt dennoch eine wohltuende Wärme – und aus dem Nichts erhebt Charlotte Greve ihre klare Stimme. Auch die restlichen drei Stücke halten die magische Spannung auf einem selten erreichten Level. Auf 500 Stück limitiert, mit Download-Code und wieder mit einer auf vier Exemplare limitierten „Unique-LP“ mit zwei weiteren Stücken.

Fazit

Mitreißend, fordernd, magisch – schon jetzt ein Favorit für das heißeste Jazz-Album 2015.
Charlotte Greve & Keisuke Matsuno - Wood River (Edition Longplay)


-

Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 08.11.2015, 12:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages