Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Pearl Jam – Backspacer (Monkeywrench)


Pearl Jam – Backspacer

1422

Eigentlich muss man als „Analogi“ per se ein großer Fan von Pearl Jam sein, weil kaum ein anderer über so viele Jahre so konsequent das Medium Vinyl im Auge behalten hat wie die Band aus Seattle. Pearl Jam – das ist das letzte verbleibende Schlachtschiff der Grunge-Ära, das sind bald 20 Jahre der gepflegteren Varianten des Gitarrenlärms. Das Quintett um Frontmann Eddie Vedder war all die Jahre stets bemüht, auf gar keinen Fall so etwas wie Starruhm zu generieren, und das ging natürlich gründlich schief: Pearl Jam sind zu Superstars aufgestiegen. Was sie bis heute nicht daran hindert, Musik in erster Linie für ihre Fans zu machen und sich so weit wie möglich aus dem großen Musikbusiness herauszuhalten. Die Streitereien der Band mit dem Kommerz dauern bis heute an, und so wird das neue Album „Backspacer“ in den USA über recht unorthodoxe Kanäle vertrieben, was den Verkaufszahlen vermutlich nicht gut tun wird; derlei Details sind der Band von jeher allerdings ziemlich egal. „Backspacer“ ist ein Pearl-Jam-Album der versöhnlicheren Art. Ausbrüche ins beliebig Schräge und schwer Konsumierbare unterbleiben diesmal fast völlig, so dass man den Longplayer tatsächlich mal auflegen und von vorn bis hinten durchhören kann und nur einmal zum Umdrehen aufstehen muss – beim Durchschnittsalter der Pearl-Jam-Fangemeinde ein Aspekt, den man mal erwähnen darf.

Los geht’s mit vier kurzen, knackigen Nummern, bevor mit „Just Breathe“ die obligatorische Ballade folgt, die in Sachen Schmalzigkeit (mit Flöten!) eigentlich schwer drüber ist, eher schaurig-schön. Überhaupt ist das Album vielleicht eine Spur zu „nett“, darf in Summe aber durchaus als eines der stärkeren PJ-Werke gelten. Klanglich geht das Ganz völlig in Ordnung, von den schon mal zu hörenden Low-Fi-Attitüden der Band bleiben wir verschont. Für uns Analoge gibt’s 180-g-Vinyl und ein aufwendiges Artwork mit Comic-Bildband – sehr hübsch. Fertigungstechnisch ist die Platte ebenfalls völlig in Ordnung.

Fazit


Nach
ein paar etwas trüben Alben sind Pearl Jam wieder da. Wollen wir
haben, die neue Platte.
Pearl Jam – Backspacer (Monkeywrench)


-

Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 11.02.2010, 14:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH