Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Selbstbauprojekt

Einzeltest: Mivoc K+T Schneewittchen


Schneewittchen

1589

So, um die Verwirrung komplett zu machen, haben wir in diesen Heft zwei Mal einen CT240 – nun, das mit dem legitimen Nachfolger des CT230 bei der „CT240“ kann ich gut verstehen, außerdem gebe ich meinen Boxen gerne Namen und mir ist da angesichts des einsetzenden Winterwetters auch eine Farb- und Namensidee gekommen

Weiß wird sie und „Schneewittchen“ wird sie ab jetzt genannt – angesichts der vorgegebenen Membranfarbe auch gar nicht so weit hergeholt. Eine hübsche und wohnraumtaugliche Box sollte sie werden, mit viel Klang und auch ein bisschen Pegel – bei den gewählten Tiefmitteltönern war aber preislich ohne Weiteres eine Doppelbesetzung drin.

Technik


Von Mivoc stammt der neue XAW110 – klar, aus der Serie mit den weißen Membranen. Ursprünglich waren diese Chassis als reine Subwoofertreiber konzipiert, begonnen hatte ja alles mit einem 30- Zentimeter-Treiber. Aufgrund der großen Beliebtheit wurden nach und nach immer kleinere Tieftöner auf den Markt gebracht, bis es mit dem XAW180 vor einiger Zeit erstmals einen für Zweiwegesysteme geeigneten Tiefmitteltöner gab. Neueste Evolution ist der kleine XAW110 – ein breitbandig einsetzbarer und trotz seiner geringen Größe vollwertiger Tieftöner mit einer sehr praxisgerechten Parametrierung – siehe auch K+T 06/2008. Technisch bringt er alles mit, was einen gestandenen Treiber ausmacht – Kapton-Schwingspule, geschirmtes Magnetsystem für den Einsatz in der Nähe von Bildschirmen und eben diese extrem stabile weiße Membran, die eine dreischichtige Wabenstruktur besitzt. Das andere Familienmerkmal ist der aus dem Vollen gedrehte Aluminiumring, der auf den Stahlblechkorb aufgesetzt wird und neben dem guten Aussehen ohne Einfräsen des Chassis für zusätzlichen Anpressdruck sorgt. Mit einem Verkaufspreis von nur 35 Euro ist der XAW110 uneingeschränkt zu empfehlen. Der Hochtöner ist ein alter Bekannter: Der XGH 258 Alu ist mit seinem gedrehten Aluhörnchen (oder Waveguide) das optische Pendant zu den XAW-Tieftönern. Eingesetzt haben wir diesen universellen und mit 25 Euro auch sehr günstigen Hochtöner zuletzt in unserer Fußballbox in Heft 03/2008, wo sich auch die Messwerte nachlesen lassen.

Gehäuse


Das Volumen orientiert sich an unseren im letzten Heft gemessenen Thiele-Small-Parametern – letztlich haben wir uns für die kleinere der beiden Varianten entschieden, das bedeutet etwa acht Liter Gehäusevolumen für die beiden Tiefmitteltöner. Auf der schmalen Schallwand sitzt der Hochtöner mittig zwischen den XAW-Treibern – aus Platzgründen muss das Reflexrohr auf die Rückwand ausweichen, was die Regaltauglichkeit der Box zwar etwas einschränkt, optisch aber ganz klar begrüßenswert ist – diverse Entwürfe mit aus der Mitte gerücktem Hochtöner und daneben liegendem Kanal sahen einfach grausig und unschneewittchenhaft aus. Innen gibt es noch zwei Versteifungen zwischen den Seitenwänden, die Bedämpfung wird mit zwei Sonofil-Matten pro Box erledigt. Die seitlichen Kanten der Schwallwand werden angefast oder abgerundet. Unsere beiden Schneewittchen haben natürlich ein weißes Finish bekommen.

Mivoc K+T Schneewittchen


-

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 11.03.2010, 15:07 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH