Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Signalkonverter

Einzeltest: I-sotec Auxgate USC


Integration, aber richtig!

1509

Viele Fahrzeuge bieten ab Werk weder die Ausgänge zum Anschluss einer hochwertigen Musikanlage noch die Möglichkeit zur Verwendung eines MP3-Players oder gar zur Integration eines der beliebten portablen Navis. Wir haben bei I-sotec eine saubere Lösung gefunden.

Wer mit einer edlen Musikanlage liebäugelt oder aus seinem vorherigen Fahrzeug die geliebte Anlage übernehmen möchte, kennt das Problem: Der Neue hat ein ziemlich fest integriertes Werksradio ohne Vorverstärkerausgänge. Ein High-Low-Konverter muss also her, am besten einer, der Nägel mit Köpfen macht. Da kommt der Universal Signal Converter USC gerade recht.

Anschluss und Ausgänge


Wie alle Lösungen von I-sotec funktioniert der USC nach dem Plug&Play-Prinzip. Er nimmt über einen ISO-Stecker bzw. über die originalen Steckverbindungen des Radios Kontakt auf. Das funktioniert immer ohne Schnippelei – sollte kein ISO-Stecker vorhanden sein, gibt es von I-sotec den passenden Steckadapter. Aus den vier vorhandenen Hochpegel-Radioausgängen generiert der USC die entsprechenden Niederpegelsignale von bester Qualität und mit bis zu 4,4 Volt, die dann zum Anschluss von hochwertigen Verstärkern an Cinchbuchsen anliegen. Einen Sub-out, der getrennt eingepegelt werden kann, gibt es ebenso dazu wie ein Remotesignal zum automatischen Ein- und Ausschalten der Amps.

Intelligenter Aux-in


Zum Anschluss einer externen Quelle ist eine 3,5-mm-Klinkenbuchse vorhanden. Das freut Besitzer von MP3-Playern oder Freisprechanlagen genauso wie Benutzer portabler Navis, die sich bisher immer darüber geärgert haben, dass die Fahranweisungen immer kaum verständlich in den laufenden Radiobetrieb geplärrt haben. Diese werden vom Auxgate USC automatisch erkannt und wahlweise in den Radioton eingemischt oder alleine auf die Fahrzeuglautsprecher gegeben. Auch ein iPod oder MP3-Player wird so erkannt und über die Hi- Fi-Anlage wiedergegeben. Dies ist dazu äußerst clever gelöst, denn während Navi-Ansagen nur kurz eingeblendet werden, regelt das Gerät bei Musiksignal die Rückfallzeit auf ca. 15 Sekunden hoch, damit auch bei Pausen zwischen den Stücken oder bei leisen Musikpassagen nicht sofort auf Radio zurückgeschaltet wird. Dies geschieht alles vollautomatisch ohne Zutun des Fahrers – eine saubere Sache.

Fazit

Einfacher Plug&Play-Anschluss, praxisgerechte Anpassungsmöglichkeiten, durchdachte Funktionalität sprechen für das Auxgate USC. Dazu kommen hochwertige Verarbeitung und beste Signalqualität zum Aufbau einer erstklassigen HiFi-Anlage. Wer also Nägel mit Köpfen machen will, liegt hier richtig.

Preis: um 120 Euro

I-sotec Auxgate USC


-

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 05.03.2010, 13:44 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH