Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Einzeltest: Htc One M8


Fortsetzung

10456

Mit dem HTC One M8 erreichte uns nun schon die zweite Generation des Ausnahme- Smartphones. Wir waren reichlich gespannt, ob und wie sich der gelungene erste Wurf noch mal verbessern ließ.

Wie Sony und Apple setzt HTC aus Designgründen auf geschlossene Gehäuse, und ebenso wie Letztere auf eines aus Metall. Lediglich zwei Intarsien unterbrechen die Vollmetall-Rückseite. Sollte es sein, dass diese aus Kunststoff sind? Schließlich konnte man beim Vorgänger ausreichend Erfahrung mit der abschirmenden Wirkung von Unibody Gehäusen aus Metall sammeln. Die Reichweite im WLAN-Netz liegt etwa auf dem Niveau des Xperia, und damit minimal unter der vom Samsung oder LG. Wie dem auch sei, Design und Haptik des neuen HTC-Boliden wissen durchaus zu gefallen und liegen auch seitens der Verarbeitung locker auf iPhone-Niveau. Die Sense-Oberfläche bietet zusammen mit den aktiven Blinkfeed-Fenstern ein sehr individuelles Outfit.

Bedienung


Bedientechnisch geht HTC mit der Sense-Oberfläche durchaus eigene Wege; Blinkfeed, der frei konfi gurierbare News-Ticker, wurde bereits erwähnt, außerdem scrollt selbst das Home-Menü senkrecht über den Bildschirm, wogegen andere Android-Hauptmenüs klassisch seitlich verschoben werden. Auch HTC arbeitet im M8 mit einem Co-Prozessor, der quasi nur für die Sensoren zuständig ist. Dadurch kann dieser im Standby-Modus quasi komplett abgeschaltet werden, da nun sein sparsamerer College die vielen Sensoren in regelmäßigen Abständen abfragt. Das wird sich zwar in unserem Test – dem Dauerabspielen eines HD-Videos – nicht bemerkbar machen, denn hier leistet der Hauptprozessor die meiste Arbeit. Zu merken ist das an der Standzeit des Akkus, der nun für 12 Stunden Nonstop-HD-Video ausreicht, sein Vorgänger begnügte sich seinerzeit noch mit gut sieben Stunden. Mithilfe des Co-Prozessors wird allerdings die normale Nutzungsdauer noch mal erheblich verlängert, da hier der Hauptprozessor öfter mal abschalten kann. Als überaus praktisch erweist sich das One M8 zudem dadurch, dass man den internen Speicher um bis zu 128 GB per microSD erweitern kann, eine Option, auf die man beim Vorgänger noch verzichten musste.

Preis: um 690 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Htc One M8

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 05.02.2015, 09:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages