Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Einzeltest: LG Optimus G 2


Der Individualist

8803

Wer hätte schon gedacht, dass LG das Smartphone neu erfinden würde? Nun gut, komplett neu wohl kaum, dennoch gibt es gerade seitens der Bedienung eine ganze Reihe unkonventioneller Lösungen beim Optimus G 2, dem neuen Flaggschiff von LG.

Kaum gleiten die Finger suchend über den Rahmen des G 2, schon fällt die erste gravierende Abkehr von ausgetretenen Android-Pfaden auf. Die obligatorischen Bedientasten, wie Ein-Aus-Schalter und Lautstärketasten sind dort nicht mehr zu finden. Die Koreaner haben mit dieser Quasi-Konvention gebrochen: Der Schalter und die Lautstärketasten befinden sich jetzt auf dem Rücken des G 2, diese innovative Anordnung nennt sich Rear Key. Weitere Veränderungen hat LG am hauseigenen User-Interface, also an der Bedienoberfläche vorgenommen, denn auch hier gibt man sich nicht mit dem Standard-Android-Betriebssystem zufrieden. Ein Doppeltipp auf das Display erweckt das Smartphone aus dem Standby, ein weiterer Doppeltipp auf die freie Displayfläche versetzt es wieder in den Halbschlaf. Doch damit nicht genug; LG hat viele neue Wischgesten implementiert, in den Einstellungen lässt sich ein Großteil nach Bedarf anpassen. Hiermit bietet das LG dem Besitzer weitere Möglichkeiten zur Individualisierung, zusätzlich zu den Rear Keys.

Tief im Herzen


Damit das alles flüssig und stabil läuft, schlägt im Inneren des Optimus ein Herz mit vier Kernen im 2,26-GHz-Takt. Eine neue Grafikeinheit, die das Full-HD-Display unter Feuer nimmt, wurde dem G 2 ebenfalls spendiert. Kleine Abstriche in der B-Note muss der Freund hochwertiger Materialien indes beim Gehäuse hinnehmen. Setzte man beim Optimus G noch Gorillaglas als Gehäusematerial ein, besteht der Rücken des G 2 nun aus Kunststoff, welches haptisch nur schwer den erwarteten hochwertigen Eindruck hinterlässt, vor allem im Vergleich mit dem Optimus G oder Mitbewerbern wie HTC One oder dem iPhone. Das verwundert umso mehr, als das LG weder über einen Wechselakku verfügt noch über die dafür notwendigen Abdeckung, wie z. B. das Samsung Galaxy S4. Es gibt auch keinen Einschub für eine optionale Speicherkarte, dafür stehen zwei Varianten mit 16 bzw. 32 GB internem Speicher zur Verfügung, der Preisunterschied beträgt 50 Euro. Wozu also der vermeintliche Rückschritt in Richtung Kunststoffgehäuse? Einzige Entschuldigung könnte das Bestreben der Ingenieure sein, die vielen internen Antennen, über die das Smartphone zweifellos verfügt, so wenig wie irgend möglich in einem Metallgehäuse abzuschirmen. Neben den klassischen Mobilnetzen ist das LG nämlich LTE-tauglich, und auch WLAN und Bluetooth wollen empfangstechnisch versorgt sein.

Output


Der Empfang im Mobilnetz ist tatsächlich sehr gut, außerdem hat LG ins Audioteil investiert. Das Optimus G 2 spielt natürlich alle gängigen Formate ab, darüber hinaus ist es auch in der Lage, Tracks mit 24 Bit Auflösung und 192 kHz Samplingrate wiederzugeben, das ist bislang einmalig für ein Smartphone. Am entsprechenden Kopfhörer ist der Sound so gut, dass das LG locker einen hochwertigen mobilen Audio-Player ersetzen kann. Umso mehr lohnt sich die Mehrinvestition für die 32-GB-Variante, damit sich zumindest ein Teil der Musiksammlung unterbringen lässt.

Fazit

Das neue Optimus G 2 hat jede Menge Potenzial zur Individualisierung und liegt damit genau im Trend. Die Leistung der Hardware sorgt für flüssige Anwendungen, lediglich das Gehäusematerial dürfte einen hochwertigeren Eindruck hinterlassen.

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
LG Optimus G 2

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Qualität 50%

Ausstattung 20%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb LG, Ratingen 
Telefon 01803 115411 
Internet www.lg.de 
Ausstattung
Firmware D80209d-EUR-XX 
Betriebssystem Android 4.2.2 
Abmessungen (B x H x T in mm) 138.5/70.9/8.9 
Gewicht (in g) 143 
Schnittstellen: Nein 
Display 13,2-cm-IPS-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung (423 ppi) 
Rechenleistung Quad-Core-Prozessor bei 2,26 GHz mit 2 GB RAM 
Kommunikation LTE, LTE advanced, HSPA, UMTS,
EDGE, 850/900/1800/1900 MHz Quadband
WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth, NFC 
Sensoren Annäherungssensor, Helligkeitssensor,
Gyroskop, Beschleunigungssensor, A-GPS 
Speicher 32 GB oder 16 GB 
Kameras Rück mit 13 MP und Autofokus und OIS,
digitaler 4x Zoom, LED Flash, Front 2,1 MP 
Audio- und Videoformate: MP3, FLAC, AAC, eAAC+, WAV, WMA,DivX, MP4, Xvid, WMV, H.263, H.264 
Bildformate: Nein 
Akku Li-Ion Akku 3,8 V/3.000 mAh 
Stamina 13 Stunden HD-Video 
Bootzeit (in sec) 17 
+ + geniales Bedienkonzept 
+ + enorme Akkulaufzeit 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 10.12.2013, 10:30 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH