Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Einzeltest: Sony Xperia Z3


Z wie zuverlässig

10457

Die Xperia-Z-Reihe von Sony geht nun bereits in die dritte Generation. Auch das Z3 ist trotz der feinen Verarbeitung weitestgehend wasserdicht und kann auch anderen Angriffen aufs schöne Gehäuse trotzen.

Beim Xperia Z3 von Sony hat man den Rahmen aus satiniertem Alu schön abgerundet, darin sind die beiden Glasscheiben vom Display und der Rückseite präzise eingefasst. Der Vorteil dieser Konstruktion liegt buchstäblich auf der Hand: Glas ist gegen Kratzer viel widerstandsfähiger als Aluminium und wirkt gleichzeitig deutlich hochwertiger als diverse Kunststoff-Konstruktionen. Einen Wechselakku wird man in einem solchen Gehäuse dennoch kaum finden, der Konstruktionsaufwand wäre dann doch zu groß. Dafür ist das komplette Gehäuse des Sony Z3 nach IP 65/68 wasserdicht, es ist also gegen Wasser strahlen aus allen Richtungen und sogar gegen kurzzeitiges Eintauchen geschützt. Weniger geschützt ist es dagegen gegen Stürze. Die rundum glatte Oberfläche erweist sich gerade hier als Nachteil, denn schnell ist das schöne Smartphone aus der Hand gerutscht, es sei denn, man beugt mit einer Hülle vor, die etwas mehr Halt bietet. Viel Halt bietet der Akku, denn der reichte locker, unser Testvideo 11,5 Stunden abzuspielen, nebenbei war übrigens auch das WLAN aktiv, hier hat sich also einiges getan, man hat mit 3.100 mAh einen kräftigen Akku eingebaut. Außerdem kann man zwischen diversen Energiesparmodi wählen, so dass man dank des pfiffigen Energiemanagements die Stamina problemlos auch auf mehrere Tage ausdehnen kann.

Bedienung


Längst nutzt man auch bei Sony die Möglichkeiten, das Android-Betriebssystem anzupassen und somit auch der Bedienoberfläche ein unverwechselbares, von der Marke geprägtes Design zu verleihen. Applikationen, wie Video Unlimited oder Sony Select, wo es neben Spielen und Themes auch Apps speziell für Xperia-Anwender gibt, tragen sicher einen großen Teil zum Wiedererkennungswert bei. Besonders viel Mühe hat man sich bei Sony bei der Ausstattung und Bedienung der Fotoabteilung gegeben. Kernstück der Ausstattung ist neben einem speziellen Sensor die hochwertige Sony-G-Optik. Bedientechnisch ist man hier ebenfalls ganz vorn, weil man sich auf bekanntem Terrain befindet: Nach Einschalten der Kamera-Funktion wird das Motiv sowie ein übersichtliches Menü auf dem Display angezeigt. Die intelligente Automatik sorgt in den meisten Fällen schnell für gute Schnappschüsse, gleichzeitig ist es mit nur einem Klick möglich, aus verschiedenen Presets auszuwählen, oder gar Belichtung und Fokus komplett manuell zu gestalten. Die Einstellungen sind meist intuitiv und man behält trotz der Funktionsvielfalt immer gut den Überblick.

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony Xperia Z3

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 05.02.2015, 15:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages