Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Canton DM50


Pimp Your Flat!

8768

Sind Sie es auch leid, das abendliche TV-Programm und Filme über die mickrigen Lautsprecher Ihres neuen Flat-TVs ertragen zu müssen? Abhilfe schafft ein Soundbar wie der neue Canton DM50, den Sie einfach unter dem TV aufstellen.

Mit sehr wenigen Ausnahmen klingen alle neuen TV-Geräte äußerst dünn und unnatürlich. Jeder von Ihnen kennt das sicherlich und hat vielleicht schon einmal überlegt, wie er dieses Manko abstellen kann. Das Hauptproblem in vielen Haushalten ist, dass der Flat-TV nicht an der Wand hängt und ein Soundbar einfach darunter gehängt werden kann, sondern auf einem Sideboard oder einem anderen Möbel aufgestellt ist. Innerhalb des Möbels ist meist auch nicht genug Platz, um einen Soundbar unterzubringen und die Aufstellung eines solchen vor dem Fernseher zerstört meist die schicke Ansicht des TVs. Lautsprecherspezialist Canton hat dafür jetzt mit dem DM50 eine smarte und praktikable Lösung zu bieten. 

Technik


Gerade einmal 67 Millimeter hoch ist dieses Soundbar-System, das für die Aufstellung des TVs darauf eine Fläche von rund 54,5 x 30 Zentimetern bietet und, da aus Holz gefertigt, eine Belastung von bis zu 40 Kilogramm aushält. Mehr als genug also, um auch große Fernseher darauf zu platzieren. Zur möglichst unauffälligen Integration im Wohnraum gibt es den Soundbar zudem in weißer, schwarzer und silberfarbener Ausführung. Das Innenleben des DM50 ist natürlich voll unter dem Aspekt der bestmöglichen Klangwiedergabe entwickelt worden. Ein vollwertiges 3-Wege-System mit zwei 100-Millimeter-Subwoofern, zwei 50er- Tiefmitteltönern und zwei 19-Millimeter-Gewebekalotten in dem Bassreflexgehäuse bringt den Fernsehton auf Trab. Der Antrieb erfolgt über Digitalendstufen mit einer Systemleistung von satten 200 Watt. Genügend Power also, um den Soundbar auch in größeren Räumen einzusetzen. Wer noch mehr Bass benötigt, kann außerdem noch einen externen Aktiv-Subwoofer am DM50 anschließen. Der Anschluss an den Fernseher erfolgt per optischer oder koaxialer Digitalleitung oder analoger Cinch-Verbindung. Die Aufbereitung der zugespielten Dolby- oder PCM-Tonsignale erfolgt entweder in klassischer Stereowiedergabe oder als virtueller Surroundsound mit DTS TruSurround-HD-Postprocessing. Drei Equalizer- Presets für die unterschiedlichen Aufstellmöglichkeiten (frei aufgestellt, unter einem TV oder in einem Rack oder Regal) regeln die optimale Klangwiedergabe unter Berücksichtigung der Grenzflächen und des Abstrahlwinkels zum Hörplatz. Bei Bedarf lässt sich ein Delay einstellen, falls es Lipsync-Probleme bei der Filmwiedergabe gibt. Sämtliche Einstellungen werden über das dezent in der Front integrierte Display angezeigt. Ebenso natürlich auch die ausgewählte Quelle. Damit der Soundbar nicht nur als TV-Klangverbesserer sein Dasein fristet, wurde ihm ein Bluetooth-Empfänger spendiert. Dieser sogar mit aptXTechnologie, die die übertragenen Musiksignale nicht wie üblich in MP3- oder AAC-Daten, sondern in eine hochwertige ADPCM- bzw. Delta-PCM-Pulscode-Modulation wandelt. Somit wird der DM50 gleichzeitig zu einer kleinen, hochwertigen HiFi-Streaming-Anlage. 

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton DM50

Einstiegsklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 06.12.2013, 09:10 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug