Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Canton DM 75


Plug Play

10263

Die Bildqualität der aktuellen Flach-Fernseher wird immer besser, doch unter dem Schwund der Gehäusetiefe leidet die Klangqualität. Hier hilft nur eine externe Klanglösung, um den Nachrichtensprecher wieder ordentlich verstehen zu können oder echten Filmsound ins Wohnzimmer zu holen.

Cantons brandneuer Sprössling der Gattung Virtual Surround ist eine 2.1-Lösung, mit Integration der kompletten Technik in einem kompakten Gehäuse, die aktuell auf der IFA in Berlin vorgestellt wurde. Auf dem nur rund sieben Zentimeter hohen und etwa 73 cm breiten Gehäuse können TVs mit einem Gewicht bis zu 40 Kilogramm aufgestellt werden. Durch die geringe Bauhöhe des DM 75 verändert sich der Blickwinkel zum Fernseher nur sehr wenig. Canton will mit seiner Soundbase Kunden ansprechen, die hochwertigen Surroundsound für TV und Film erleben möchten, ohne ein 5.1-Mehrkanalsystem aufstellen zu müssen. Etwas größer in den Abmessungen und mit potenterem Subwoofer ausgestattet, ist das DM 75 der größere Bruder des sehr erfolgreichen Modells DM 50 von Canton. 

Technik und Ausstattung


In dem sehr stabil aufgebauten Gehäuse aus HDF, das in den Farben Silber, Weiß und Schwarz zu haben ist, integriert Canton eine ganze Menge Technik. Darunter sind vier nach unten strahlende Flachmembran-Subwooferchassis im 100-mm-Format, zwei links und rechts in der Front eingesetzte 50-mm-Tiefmitteltöner sowie zwei daran angrenzende 19-mm-Hochtöner. 200 Watt Verstärkerleistung stehen den Treibern insgesamt zur Verfügung, wobei sich die Subwooferkanäle davon 100 Watt genehmigen. Der Vierkanal-Class-D-Verstärker sorgt in Kombination mit dem intelligenten DTS-TruSurround-HD-Algorithmus und den eingebauten Lautsprechern für effektvollen Surroundklang aus nur einer Box. Die Technik basiert auf dem Prinzip der Head-Related Transfer Function (Deutsch: Außenohrübertragungsfunktion), das die komplexe Filterwirkung von Kopf, Außenohr und Rumpf beschreibt. Drei Anschlussmöglichkeiten bietet das DM 75 auf der Rückseite in Form von optischen und koaxialen Digitaleingängen sowie der analogen Variante als Stereo-Chinchbuchsen an. Leider bietet Canton bei seinem DM 75 keinen HDMI-Anschluss an. Ein Subwooferausgang ermöglicht den Anschluss eines externen Aktiv-Subwoofers, sollte jemals der Wunsch nach mehr Bass aufkommen. Dann trennt das interne Filter Satelliten und Subwoofer bei 80 Hertz voneinander.

Die Übernahmefrequenzen der Hochtöner, Tiefmitteltöner und Subwooferchassis des DM 75 liegen bei 170 und 3.000 Hertz. Der effektive Schaltverstärker des Systems kommt in der Praxis mit sehr wenig Energie aus. Im Standby-Modus sinkt der Verbrauch auf deutlich unter ein Watt. Bluetooth-fähige Zuspielgeräte können mit dem DM 75 verbunden werden, was dank aptX mit bester Klangqualität gelingt. 

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton DM 75

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 14.12.2014, 09:57 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH